STEVENS BAHN-POKAL: DAS WAR`S, DANKE

11.09.2016 Der STEVENS Bahn-Pokal 2016 wurde mit dem sechsten Lauf auf der Radrennbahn Hamburg abgeschlossen. Mit insgesamt 60 Teilnehmern wurde die höchste Gesamtteilnehmerzahl der letzten Jahre erreicht - die einzelnen Läufe könnten aber noch deutlich mehr Starter/innen in allen Klassen vertragen. An dieser Stelle geht ein ganz besonderer DANK an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die die Organisation und Durchführung der diesjährigen Bahn-Pokal-Serie erst möglich gemacht haben. Zum Abschluß der Serie wurde nochmals um die letzten Wertungspunkte sportlich fair gekämpft. Am Ende des Renntages erfolgte die Übergabe der Ehrengaben an die Platzierten durch den Vizepräsidenten für Wirtschaft, Finanzen und Marketing im RVH, HEINZ-HARALD LERCHE. In der ELITE-Klasse stand mit PHILIPP PRIEN (RG Hamburg) bereits vor dem letzten Lauf der Gesamtsieger fest. MAX LINDENAU (RV Germania) sicherte sich dabei den zweiten Platz vor Vereinskollege AIMO HELBACH. Bei den FRAUEN stand ebenfalls frühzeitig die Siegerin fest. ANNE-JOSEPHE BERTRAM (RV Germania) siegte hier vor SILKE KEIL (MC Pirate) und STEFANIE WASMUNDT (SC Itzehoe). Bei der U19 konte die RG Hamburg das Podium komplett alleine stellen: auf Platz eins fuhr ungefährdet  DOMINIC KARRASCH (173 Punkte) vor PAUL PETERS (100 Punkte) und FYNN WITTEN (76 Punkte). Ähnlich deutlich fiel das Gesamtergebnis in der U17-Kategorie aus. TOM-LUCA ROHDE (RG Hamburg) gewinnt, vor LOUIS LEX (Harburger RG) und HAUKE SCHWARM (RG Hamburg). Bei der U15 konnte sich DANIEL PRIEN auch ein Nicht-Start beim letzten Lauf leisten ohne auf den Titel des Gesamtsiegers verzichten zu müssen. dem Nachwuchs-Fahrer der RG Hamburg folgt auf Platz zwei HANNES ANDERS (ebenfalls RG Hamburg) sowie auf dem dritten Rang, JASPER-LEVI PAHLKE (Harburger RG). Bei den Senioren ließ sich LARS KNELLER (FC St.Pauli) die Gesamtführung auch im letzten Lauf nicht mehr nehmen. Vorjahressieger LARS ERDMANN (RV Germania) musste sich in dieser Saison mit dem zweitem Platz zufrieden geben. Dritter wurde ROBERT KARRASCH-WESSELHOEFT (MC Pirate). Die Ergebnisse des sechsten Laufs zum STEVENS Bahn-Pokals 2016 sowie alle Gesamtergebnisse siehe: http://www.radsport-hh.de/pdf/SBM/sbm2016/ergebnisse_6_lauf.pdf http://www.radsport-hh.de/pdf/SBM/sbm2016/gesamtstand_6_lauf.pdf   Bereits auf dem Informations-Portal radnet veröffentlicht: http://www.rad-net.de/modules.php?name=Ausschreibung&menuid=408&ID_Veranstaltung=27738&mode=erg_detail Fotos vom Finale des STEVENS Bahn-Pokals sind unter folgendem Link zu finden. Auch dafür ein besonderer Dank an BURKHARD SIELAFF. https://photos.google.com/share/AF1QipPRlkZ8nQusPycvd3FEk8w4nJomMbQrwtbOah-oKHmkD5Zd91gxCTi0l9VKpH-AbQ?key=ekp4TDI0bTRLNlAxZERpRWlkem5LRE1kYlZmQm5n

Ausschreibung: Sprint Trophy 17. September

04.08.2016 Die Saison auf der RADRENNBAHN HAMBURG endet mit der SPRINT TROPHY für Jederfrau/mann am 17. September. Im Rahmen der "BAHN FÜR ALLE"-Veranstaltung (Beginn 10:00 Uhr) findet der Sprint-Wettbewerb ab 14:00 Uhr zunächst mit einer Zeitfahr-Qualifikation auf der Radrennbahn in der Hagenbeckstrasse 124 statt. Die RG UNI HAMBURG möchte mit dieser Veranstaltung die Popularität des Bahnradsports ausbauen und "Jederfrau und Jedermann" die Möglichkeit geben, sich mit anderen Radsport-Enthusiasten "einzigartig" im Oval zu messen.   SPRINT TROPHY für Jederfrau/mann Jedermann-Trainingsrennen Ausrichter: RG UNI HAMBURG Veranstalter: RG UNI HAMBURG Veranstaltungsort: Radrennbahn Hamburg Hagenbeckstrasse 124 RENNEN 1.1. Jedermann Männer/Frauen  Bahnrennen allg. 17.9..
Art: Landesverbandsoffen NENNUNG bis: zum jeweiligen Renntag vor Ort möglich oder Mail an:joerg.steffens@radsport-hh.de BEMERKUNGEN: Teilnahme nur mit Bahnrädern und Bahnerfahrung – das beherschen eines Bahnrades und das sichere bewegen auf der Radrennbahn sollte obligatorisch sein. Die Bahnordung ist einzuhalten. (Ehrungen nach Ermessen des Veranstalters). GEPLANTES RENNPROGRAMM: QUALIFYING INDIVIDUAL TIME TRIAL / SPRINT 1 vs 1 / Extra: LONGEST LAP Bahnräder zum ausleihen begrenzt vorhanden (€12)

TRACK CUP: ZUM ZWEITEN

24.07.2016 Auch beim zweiten TRACK CUP für Jedermann in dieser Saison waren die Starterlisten gut gefüllt. So gut, dass es gar ein eigenen Frauen-Wettbewerb geben konnte. Bei diesem ließ sich KLARA SOMMER (RSC Stadtlohn) nicht die Schau stehlen und fuhr taktisch klug, die noch nötigen Punkte für den Tagessieg ein. Einen ersten Vorsprung konnte sie schon beim 500 Meter Einzelzeitfahren sowie bei der 1000 Meter-Verfolgung gegenüber den Konkurrentinnen herausfahren. JOHANNA JAHNKE (FC St.Pauli/Why Be Normal?) und STEFANIE WASMUNDT (SC Itzehoe) folgten am Ende des Tages auf den Plätzen zwei und drei. Das Männer-Podium war nach dem abschließenden Punktefahren über 30 Runden ebenfalls fix. Dabei konnte sich der Hamburger LARS KNELLER (FC St.Pauli) nach drei gefahrenen Wettbewerben mit 42 Wertungspunkten durchsetzen. TORSTEN SCHÖNBERGER (PSV Chemnitz), der bereits des öfteren in Hamburg am Start stand, reichten die erzielten 34 Tageszähler für Rang zwei. Der hauchdünne Vorsprung mit einem Punkt zum dritten Platz resultierte aus einem engagierten Punkte- und Eizelzeitfahren. Als Extra gab es dann noch den Showdown mit der zweiten LONGEST LAP auf der RADRENNBAHN HAMBURG. Auch hier war LARS KNELLER heute nicht zu schlagen. JOHANNA JAHNKE war als erste von den teilnehmenden Frauen über den Zielstrich. Ein Danke für den Einsatz geht an alle helfenden Hände, ausserdem an Stephan Sturm und Manfred Schwarz. Fotos von Burkhard Sielaff: https://photos.google.com/share/AF1QipM5I10ozhF0LDNeogFfZcULM86nEnowNzEkAreDZJg3bqVmlW3VpSKlHvLfifWsng?key=RklzcTh0SVFucVY3ek5pSHY3YjZObEpDUlNzeG9B Ergebnisse: https://radrennbahnhamburg.wordpress.com/2016/07/24/track-cup-results-july/ Foto: Tobias Lang

Meister im Omnium

21.07.2016 Auf der RADRENNBAHN HAMBURG fanden im Rahmen des STEVENS- Bahn-Pokals auch die Omnium-Wertungen für die Landesverbandsmeisterschaften Bahn statt. DANIEL PRIEN (RG HAMBURG) darf sich nun Meister für Hamburg nennen: er siegte in der U15 vor seinem Vereinskollegen HANNES ANDERS und JASPER-LEVI PAHLKE von der HARBURGER RG. TOM-LUCA ROHDE (RG HAMBURG) schaffte dieses auch bei der U17. Er verwies LOUIS LEX (HRG) und HAUKE SCHWARM (RGH) auf die Plätze. In der Elite-Klasse der Herren war es PHILIPP PRIEN (RGH), der am zweiten Tag der LVM nicht nur durch Anwesenheit punkten konnte. AIMO HELBACH und MAX LINDENAU (RV GERMANIA) folgen auf Platz zwei und drei. In allen anderen Leistungsklassen gilt es, denn Titel des Landesbesten bzw. der Landesbesten zu vergeben. Dieses aber besonders bei den jüngsten Teilnehmern zu recht: KLARA MEUSBURGER (RGH/U11w), FINN-LUKAS SIEBOLD (RGH/U11), MALTE SIGMUND (FC ST.PAULI/U13), MARLA SIGMUND (FC ST.PAULI/U15w) und KATHARINNA ALBERS (RGH/U17w). Ausserdem siegten: TAMIKA HINGST (RGH/U19w), DOMINIC KARRASCH (RGH/U19) und ANNE-JOSEPHE BERTRAM (RV GERMANIA/Frauen). Foto: Burkhard Sielaff    

Ausschreibung: Track Cup 23. Juli

08.07.2016 Am 23. Juli findet auf der RADRENBAHN HAMBURG der zweite TRACK CUP für Jederfrau/mann statt. Die Teilnehmerplätze sind limitiert - Start der Rennen ist gegen 14:00 Uhr, ab 12:00 Uhr kann die Radrennbahn zum warmfahren genutzt werden. Sollten für diese Veranstaltung mindestens sechs Meldungen für eine Frauen-Wertung vorliegen erhalten diese eigene Rennen - ansonsten erfolgt ein gemeinsamer Start, Männer/Frauen getrennte Wertung. Das geplante Rennprogramm - Änderungen möglich - umfaßt Einzelzeitfahren über die 500 Meter Distanz (2 Runden), Scratch-Rennen, Australisches Jagdrennen und Longest Lap. Ausschreibung: TRACK CUP für Hobby & Lizenz (C)-Klassen
Jedermann-Trainingsrennen
Termin: 23.7.
Ort: 22527 Hamburg
Ausrichter: RVH
Veranstalter: RVH
Start/Ziel: Radrennbahn Hamburg
Belag: Epowit
Länge: 250 Meter
Breite: 6 Meter
Veranstaltungsort: Radrennbahn Hamburg Hagenbeckstrasse 124
Umkleide: Radrennbahn Hamburg
WAV: Gunnar Mollenhauer oder Vertreter
Veröffentlicht: 8.7.. NENNUNG bis: zum jeweiligen Renntag vor Ort möglich oder Mail an: joerg.steffens@radsport-hh.de
RENNEN 1.1. Jedermann Männer/Frauen Omnium Bahnrennen allg. 23.7..
Art: Landesverbandoffen
BEMERKUNGEN: Teilnahme nur mit Bahnrädern und Bahnerfahrung - das beherschen eines Bahnrades und das sichere bewegen auf der Radrennbahn sollte obligatorisch sein. Die Bahnordung ist einzuhalten. Teilnehmergebühr: €10,00 Nummernpfand: €10,00 (Ehrungen nach Ermessen des Veranstalters)
GEPLANTES RENNPROGRAMM - Änderungen möglich - : u.a. ZEITFAHREN, SCRATCH, AUSTRAL. JAGDRENNEN zusätzlich "LONGEST LAP" (Männer/Frauen zusammen, getrennte Wertung

TRACK CUP: JEDER AUF DER BAHN

26.06.2016 Mit dem TRACK CUP fand nun auch das erste Jedermann-Rennen dieser Saison auf der Radrennbahn in Hamburg statt. Ist ein mehr an Starter- und Starterinnen meistens  erstrebenswert, muss man dieses Ziel auf den Bahnradsport angewendet differenziert betrachten. Es stand nur ein bestimmter Zeitraum für die Veranstaltung zur Verfügung und dieser hätte bei mehr Teilnehmern und dadurch mehreren, notwendigerweise durchzuführenden Läufen, kaum ausgereicht. Der FC St.Pauli und das FC St.Pauli Trackteam sowie die Macher rund um die Radrennbahn Hamburg boten jenen die gekommen sind die Möglichkeit, sich in mehreren Bahn-Disziplinen zu messen. Das ungewöhnliche dabei: die meisten betreiben den Sport ohne Renn-Lizenz. Das dieses nicht maßgeblich persönliche Ambitionen, einen sportlichen Ehrgeiz oder fahrerisches Können ausschließt, ließ sich am Ende nur allzuleicht feststellen. Beim Einzelzeitfahren über 500 Meter fuhr JAN STECHMANN (Suicycle Trackteam) die schnellste Zeit. Mit 00:38:47 ließ er AIMO HELBACH (RV Germania, 00:38:70) genau so hinter sich, wie LARS KNELLER (FC St.Pauli, 00:38:93) und MARC SCHMUCK (FC St.Pauli, 00:39:18). Bei den Frauen war es JOHANNA JAHNKE (FC St.Pauli), die über die gefahrene 250 Meter-Distanz die schnellste war. Sie gewann am Ende des Tages auch die Frauen-Gesamtwertung.  Bei den Männern waren es JAN STECHMANN, LARS KNELLER und BENNY RÖHLIG (Hardbrakers), die das Tages-Podium für sich beanspruchten. Im fahren der Unbekannten Distanz und dem abschließendem Punktefahren waren sie zusammen mit LARS ERDMANN, AIMO HELBACH (beide RV Germania), FILIP SHLEIR (Suicycle Trackteam), OLIVER ENGEL und FLORIAN SINGH (RG Uni) am fleißigsten und sammelten so wertvolle Zähler für die Endabrechnung. Getreu dem Motto, das Beste zum Schluß: die "LONGEST LAP", mit 25 Aktiven auf der Radrennbahn, wurde nach etwas über drei Minuten des Stehversuchens scharf gemacht. In der finalen Sprint-Runde verblieben noch 11, wobei sich hier ebenfalls JAN STECHMANN durchsetzen konnte. Gefallen hat es. Auch jenen die zugeschaut haben. Das können aber tatsächlich noch gerne viel mehr werden. Und das nicht nur auf der Bahn. Der nächste TRACK CUP ist für den 23.07. vorgesehen. Fotos: Burkhard Sielaff https://photos.google.com/share/AF1QipMNmKnOSFHnvjkpAWImKU4Z4eiasdQX0EFA5EzoxGwhNfZI_GC1OaAy6W-7DQd16A?key=WnJSeW9RVXRScFFtX1UtdDVwcjVtVHkzWGdXbkNR

STEVENS BAHN-POKAL: Australische Jagd

18.06.2016 Beim dritten Renntag des STEVENS Bahn-Pokals auf der RADRENNBAHN HAMBURG wurde dieses Mal u.a. auf dänisch gepunktet und eine australische Rundenjagd veranstaltet. Damit Abwechslungen im Rennprogramm, die der Veranstaltung durchaus zugute kamen. Blieb die Teilnehmerzahl zwar hinter den Erwartungen zurück, fand dennoch wieder MARTIN STEFFENSEN (Kerteminde CK) den weiten Weg von Odense nach Hamburg. Er ist es auch, der sich mit den Hamburgern LARS ERDMANN (RV Germnia) und LARS KNELLER (FC St.Pauli) einen spannenden Wettstreit um die Podiumsplazierungen im Gesamtklassment bei den Senioren liefert. Siegte STEFFENSEN im Australischen Jagdrennen, war es KNELLER beim folgenden Ausscheidungsfahren und ERDMANN im abschließenden Dänischen Punktefahren.
In einem nur schwach besetzten ELITE-Rennen der Männer war es PHILIPP PRIEN (RG Hamburg) der sich gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. In der Gesamtwertung bleibt er dennoch hinter MAX LINDENAU (RV Germania) zurück. Ein ähnliches Bild in der U19: hier baute DOMENIC KARRASCH seine Führung gegenüber PAUL PETERS und FYNN WITTEN (alle RGH) weiter aus.
In der FRAUEN-Wertung führt weiterhin ANNE JOSEPHE BETRAM (RV Germania) mit 116 Punkten vor KIM-JOHANNA KOHLMEYER (FC St.Pauli) mit 91 Punkten und BENITA WESSELHOEFT und SILKE KEIL (beide MC Pirate) mit jeweils 72 Punkten im Gesamststand. TAMIKA HINGST (U19w, RGH) setzt weiter Akzente im gemeinsamen Rennverlauf mit der Frauen-Elite und dem U17-Nachwuchs. TOM-LUCA RHODE (RGH) bleibt Spitze in der U17-Wertung. Spannend könnte es um den zweiten Platz werden. Hier sind LOUIS LEX und MORITZ PLAMBECK (beide Harburger RG) noch im Rennen. DANIEL PRIEN (RGH) konnte auch beim dritten Lauf des STEVENS Bahn-Pokals alle Rennen gewinnen. 45 Punkte bekam er dafür gutgschrieben. HANNES ANDERS (RGH) und JASPER-LEVI PAHLKE (HRG) folgen auf Rang zwei und drei. Erfreulich, dass NOAH METZLER (RV Endspurt) nach überstandener Sturz-Verletzung wieder ins Renngeschehen eingreifen kann. MARLA SIGMUND (U15w, FC St.Pauli) war die lachende Dritte bei den jüngsten. Sie startete zusammen mit ihrem Bruder, MALTE (U13, FC St.Pauli) und FINN-LUKAS SIEBOLD (U11, RGH), u.a. im Handicap-Rennen.   http://www.radsport-hh.de/pdf/SBM/sbm2016/ergebnisse_3_lauf.pdf http://www.radsport-hh.de/pdf/SBM/sbm2016/gesamtstand_3_lauf.pdf  

Derny Deutschland-Cup 2016

14.05.2016 Die RG HAMBURG präsentiert am 18. Juni auf der Radrennbahn Hamburg den DERNY DEUTSCHLAND-CUP.
Neben einem ELITE-Rennen hinter den Schrittmacher-Maschinen gibt es Bahn-Wettbewerbe für die Nachwuchs- sowie Seniorenklassen im Rahmenprogamm.
Das Große Finale wird dann abschließend über die 40 Kilometer-Distanz ausgefahren. HINWEIS DES VERANSTALTERS: Für die Rennen DERNY DEUTSCHLAND-CUP-Cup sollte der Rennfahrer bitte mit Schrittmacher melden. Bei Fahrern, die ohne Schrittmacher melden, ist der Veranstalter bereit diese zu vermitteln. Meldungen und Informationen unter http://www.rad-net.de

STEVENS BAHN-POKAL: Starke Dänen

04.05.2016 Der STEVENS Bahn-Pokal startete international in die neue Saison: zum ersten Lauf der diesjährigen Bahn-Serie waren zahlreiche Fahrer- und Fahrerinnen aus Dänemark der Einladung gefolgt, in Hamburg an den Start zu gehen. Besonders erfreulich: die Dänen kamen nicht nur mit starken Fahrern im Elite-Bereich, sondern auch mit hoffnungsvollen Nachwuchs-Talenten. weiter

Bahn für Alle - wieder rund und bunt

01.05.2016 Eintausend Besucher auf der RADRENNBAHN HAMBURG eröffneten die Bahn-Saison 2016. Das weniger einladende April-Wetter tat der guten Stimmung dabei keinen Abbruch. Das weitesgehend schützende Zeltdach der 1961 erbauten Radsport-Anlage in der Hagenbeckstrasse ließ nicht nur die Zuschauer, Aussteller und Gäste (u.a. Ehrenpräsident Wolfgang Strohband, die Präsidenten des Radsportverbandes Bernd Dankowski und Arne Naujokat sowie die Hamburger "Bahn-Legende" Paul Nehring) im trockenen dabei sein sondern vor allem die zahlreichen Teilnehmer von jung bis etwas älter. Über ein hundert sind dem Aufruf zum "BAHN FÜR ALLE"-Tag gefolgt und erfuhren sich das typische "Bahn-Feeling". Ob auf dem eigenem Rad oder einem Leih-Bahnrad, dass breite Grinsen in den Gesichtern der Fahrer- und Fahrerinnen war überall gleich. Egal ob es die ersten Versuche auf dem Epowit-Belag mit starrem Gang waren oder schon gekonnt in die Steilkurve gejagt wurde. Beim stattfindenden "Bahnomat-Zeitfahren powered by GRIPGRAB" ging es dann besonders heiß her. Viele wollten wissen, wer der oder die schnellste ist. Schnell waren sie alle. So gab es neben Preisen für alle auch bei vielen zu hören, wir kommen wieder. Und das nicht nur einmal im Jahr zur Eröffnung.  Es wurde gezielt nach offenen Bahn-Trainingszeiten, weiteren Veranstaltungen oder Ansprechpartnern bei den Vereinen gefragt, wie auch Fragen zum Radsport in Hamburg allgemein gestellt. Das sollte aufzeigen, dass der Radsport und das Radfahren auch in Hamburg ein wichtiger Bestandteil des gesamten Sport-Angebotes der Stadt und der Vereine ist. Darüber hinaus, hält er die Menschen in Bewegung und führt diese zusammen. Viele Helfer, Freunde und Unterstützer legten eindrucksvoll Hand an, um diesen Tag rund und bunt werden zu lassen. Allen die dabei gewesen sind ein ganz großes DANKE dafür. Ausserdem bedanken wir uns bei KUSCH Mietmöbel Hamburg für die Ausstattung der Veranstaltung. https://photos.google.com/share/AF1QipNUOd5jClNuoqCQWSj9PWusjKlobN2Z-eNsri7g7wdGDKOMPSuA6n8RtTHEErU_rg?key=aTFUQ0ZyY3d1M0RfcDFVcE5YZlJVeW9rMUNFZU93  

STEVENS Bahn-Pokal 27.4.16

11.04.2016 Auf der Strasse ist die Saison für den Radsport mittlerweile schon über die Zeit der Trainingslager und ersten Rennkilometer hinweg. Damit ist auch für die RADRENNBAHN HAMBURG der Zeitpunkt gekommen, mit dem neuen Saison-Programm durchzustarten.
Der erste Renntag des STEVENS BAHN-POKALS findet am 27. APRIL (Start 17:30 Uhr) in der Hagenbeckstrasse 124 statt. Für Lizenz-Fahrer- und Fahrerinnen (U11/U13/U15/U17/U19/Elite Männer/Frauen und Senioren) geht es dann wieder um Tagespunkte für die Gesamtwertung 2016. Der veranstaltende Radsportverband  rechnet für dieses Jahr auch wieder mit internationalen Teilnehmern.

STEVENS Bahn-Pokal-Serie 2016

07.03.2016 Auch in der neuen Saison wird die Bahn-Pokal-Serie vom Hamburger Fahrradhersteller STEVENS unterstützt. Angeboten werden die Rennen für Lizenzinhaber (Nachwuchs/Elite/Senioren) jeweils Mittwochs (Beginn 17:30 bzw. 19:00 Uhr) auf der RADRENNBAHN HAMBURG. Ausnahme: der Final-Lauf mit abschließender Gesamtsiegerehrung ist für Samstag den 10.September geplant. weiter

Sponsoren

Star
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Ergebnisse im Einrad
    21.02.2017: Die Ergebnisse der Hamburger Meisterschaften im Einrad 2017 sind unter https://www.sibclub.de/einradkids-hamburg/
    zu finden
  • LVM NORD 2017 Strasse
    13.02.2017: Die Landesverbandsmeisterschaften 2017 sind für "Rund um Ascheffel" am 29.04. sowie das EZF am 30.04. angekündigt

Cyclocross World-Cup & LVM Nord

Nachrichten von der LVM und UCI Worldcup in Zeven weiter

U19-Bundesliga News

Nachrichten von der U19-Bundesliga weiter

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen