Radsportwochenende in und um Hamburg (25.6/26.6.)

24 Stunden sind nicht genug

Nortorf_Rundenzaehlung.jpg
Wenn man rechtzeitig zusagt, hat man die Dinge nicht mehr im Griff. Dies musste jedenfalls der Pressewart erfahren, nachdem er schon im März zugesagt hatte. In Nortorf fand die 24-Stunden-Fahrt statt. Und einer muss ja die Runden zählen. Innerhalb von 24 Stunden kann und darf man so viel Rad fahren wie man will. Der mit den meisten Runden hat die meisten Kilometer. Für Mathematiker: 27 Runden a 28 km hat Sieger Erik absolviert. Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Radtourenfahrt und Rennen. Knapp 200 Aktive saßen auf dem Rad. Einzelheiten.

Aber das war in Schleswig Holstein. In Hamburg gab es die Eröffnung des Regionalparks Rosengarten mit Rahmenprogramm. Wenn man nicht dabei ist, läuft es auch so. Trotzdem gibt es interessanten Lesestoff.
RTF_Norderstedt.jpg
Der RV Germania hat die Traditions-RTF „Durch Auen und Moore“ veranstaltet. Der Startort Norderstedt liegt fast auf dem Heimweg. Man genoss die Sonne und das Gespräch nach der Tour. Ich konnte noch mit einem Endspurt-Kollegen über die ADFC-Sternfahrt vom Wochenende zuvor sprechen. Auch auf der Köhlbrandbrücke war es nass. Das hätte er auch in Volksdorf haben können. Er philosophierte noch über Angaben zu Teilnehmerzahlen durch die Veranstalter. Am Sonntag sind alle Teilnehmer ohne Regen über die Strecke gekommen. Aber beim Aufstehen war das Wetter schlecht. Bericht des Veranstalters.

Die nächste Hamburger RTF ist ohne Schilder. Am 9.7. geht es Rund um Hamburg. Da werden maximal 100 Teilnehmer erwartet.

Und dann gab es auch noch Leistungssport. Am 25.6 und 26.6 wurde das BSV-City-Nord-Rennen im Rahmen der europäischen Betriebssportmeisterschaften veranstaltet. Auch das lag fast auf dem Heimweg. Rennfahrer gab‘s nicht mehr zu sehen. Dafür konnte man sich mit einem abgestaubten Prosecco trösten.

Man hätte auch noch zur Kieler Woche fahren können, das wäre aber ein Umweg gewesen.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Burkhard Sielaff
28.06.2011

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumsssitzung
    10.02.2020: ACHTUNG: Die nächste Präsidiums­sit­zung am 23.03.2020 beim NDR wird hiermit ABGESAGT!

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen