Gelungener Nordcup

Beginners Cup in Hamburg mit Besuch vom Olympiastützpunkt Cottbus

Auch das Wetter spielte mit: Bei strahlendem Sonnenschein durfte die RG Hamburg als Veranstalter in Hamburg eine Rekordmeldung von 96 Sportlern begrüßen. Besonders erfreulich war, dass 21 Fahrer aus Hamburg dabei waren.

Das reichhaltige Büffet lockte mit vielen Kuchen und Salatspenden, Würstchen, heiß geliebtem Wackelpudding und vielerlei mehr. Dafür ein dickes Lob an die Eltern, die so reichlich gespendet hatten.

Bei so vielen Startern konnte einem schon ein wenig mulmig werden. Training auf unserer kleinen Bahn – alle zusammen??? Also wurde das Training gesplittet. Die Lizenzfahrer starteten das Training für 30 Min., da die Beginners noch mit der Radkontrolle beschäftigt waren. Danach folgten 30 Min. für die Beginners-Fahrer. Das Gattertraining fand dann im normalen Rahmen statt. Am Ende war dies für alle eine gute Lösung.

Fast pünktlich starteten mit neuem Zielbanner (danke an Pirate) die Vorläufe und hier ein paar Zeilen zu unserem Nachwuchs:
Sean Saider belegte voller Ehrgeiz mit einem super Rennen auf seiner Heimbahn den 1. Platz. Tom Stolzenberg war schon sehr aufgeregt, es war sein erstes Rennen. In den Vorläufen lief es schon prima für ihn, mit 3,2,2 konntest er siich für das Finale qualifizieren. Dort war di Aufregung natürlich noch größer. Aber mit einer super Leistung erkämpfte er sich den Platz 3.

Hanna Stamm – immer das einzige Mädchen im Bunde der Beginners-Fahrer erreichte einen super 5. Platz Max Thiede – auch für ihn war die Aufregung groß, es war sein erstes Rennen. Die Vorläufe passiert er bravourös, immer 2,2,2. Im Finallauf dann das Pech: Ausrutscher in der Kurve und Sturz. Max, war mächtig enttäuscht aber die Zukunft wird zeigen, dass mit ein wenig mehr Rennerfahrung und fleißigem Training noch seine Erfolge kommen werden. Am Ende reichte es dennoch für einen hervorragenden 6. Platz.
Auch Johannes Giulietti fuhr ein super faires Rennen und belegte den dritten Platz. Mit ein wenig mehr Ehrgeiz und Disziplin beim Training kann er sicherlich noch dazu lernen. Weiter Plätze: Philipp Gebhardt 4. Platz und Jonathan Stamm 6. Platz. Jonas Buchhorn und Frederik Klatschow schieden nach den Vorläufen leider aus.

U13
Tobias Dalmus schied ebenfalls nach den Vorläufen aus. Aber zum Glück vergeht ihm nie das Lachen!!

Schüler
Christopher Newton zeigte nach der Pechsträhne in Bispingen auf der Heimbahn was er kann und entschied die Vorläufe mit 1,1,1 für sich: am Ende ein toller 2. Platz. Marvin Busker – in den Vorläufen immer auf 3,3,3 konnte sich für das Finale qualifizieren. Mit ein wenig Glück und leider Pech für den gestürzten Fahrer aus Bielefeld Yannick Geiselmann fuhr er einen super 4. Platz ein.

Jugend +
Hier war Marcel Dummer am Start. Er hatte es in dieser Klasse neben den „Erwachsenen“ nicht einfach. Aber er konnte sich bereits in den Vorläufen mit 2,1,1 behaupten und schloss das Rennen mit einem hervorragenden 3. Platz ab.

Hier unsere Gesamtergebnisse:

Beginners

Name

Platzierung

U 9

Sean Saider

1. Platz


Tom Stolzenberg

3. Platz


Hanna Stamm

5. Platz


Max Thiede

6. Platz




U 11

Johannes Giulietti

3. Platz


Philip Gebhardt

4. Platz


Jonathan Stamm

6. Platz




Schüler

Christopher Newton

2. Platz


Marvin Busker

4. Platz




Jugend

Marcel Dummer

3. Platz




Lizenz



U11

Mike Voß

1. Platz


Paul Kurowski

3. Platz





Mein Fazit:
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Teilnahme der Cottbuser Fahrer vom Olympiastützpunkt ließ Kinderaugen leuchten. Mir war zwar etwas unwohl bei dem Gedanken. Unsere Kurven sind für Profi-Fahrer zu niedrig, der Belag??? Doch die Resonanz aus Cottbus war positiv. Trotz allem brauchen wir mehr Platz. Für die Zuschauer mehr einsehbare Fläche. Wie sagte Sprecher Jens „Es ist nicht schön ein Kettenritzel im Gesicht zu haben“. Selbst die Ansagen des Sprechers sind leider bei vielen Eltern nicht angekommen, die Sicherheit geht vor und wir bitten dies zu respektieren. Ich war sehr froh, dass die Sanitäter des DRK nicht viel zu tun hatten und für Ihr Kommen ein „Danke“.

DANKE!!! Allen Helfern aus den eigenen Reihen Sprecher Jens Schadow – immer ein Flachs parat!! Die Hilfsbereitschaft unter den Vereinen ist vorbildlich, auch hier haben wir wieder helfende Hände bekommen. Die Salat-/Kuchenspenden/Wackelpudding etc. Firma Jupiter Repen für die leckeren Wiener Von unserem Starfotografen Henning Stamm die tollen Fotos in unserer Galerie Jens Mühlner aus Bremen für die tollen Videos Kerstin Fritscher für die aktuellen Ergebnisse.
bmx_01.jpg
bmx_02.jpg
bmx_03.jpg
bmx_05.jpg
bmx_06.jpg
bmx_04.jpg
Susanne Voß
06.10.2009

Sponsoren

Bergamont

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen