Das will ich mir auch angucken

PICT2722.JPG

Foto: Jan Leutz

Bernd Kaminski ist hier und da unterwegs. Das meistens auf dem Rad. Und seit einiger Zeit vorwiegend in Sachen Cyclocross. Bernd Kaminski ist nämlich nicht nur ein leidenschaftlicher Langstreckenfahrer sondern seit diesem Jahr auch Chef-Organisator des ersten CYCLOCROSS WORLD CUP Rennens in Deutschland seit vielen Jahren. Überhaupt machte der ganz große Querfeldein-Zirkus bislang einen eher großen Bogen um Norddeutschland. Und nun kommt, das: Zeven.

Hat man erst mal das Fleckchen zwischen Hamburg und Bremen als Austragungsort auf der aktuellen Weltkarte des Radsports gefunden, wird einem bewusst, wie unmittelbar direkt vor der Haustür demnächst die Welt-Elite in der wertigsten Cross-Serie um die Punkte fährt.

Sind in Belgien bzw. Holland vier weitere Personen (Poldercross) mit den Planungen des WORLD CUP beschäftigt, so sind es in Zeven nochmals acht, die sich darum bemühen, dass das Welt-Cup Rennen am 26.11. nicht ein einmaliges Erlebnis bleibt. Man möchte den Standort Zeven nachhaltig in Szene setzen und dem gespannten Publikum bei der Erst-Veranstaltung bereits das Gefühl geben, hier ist die bunte Cyclocross-Welt zu hause und willkommen. Auf die Frage, was Bernd Kaminski am meisten zu hören bekommt, wenn er den Menschen in Zeven vom bevorstehenden Ereignis erzählt, kommt als Antwort, ein für norddeutsche Verhältnisse euphorisches - „Ja klar, das will ich mir auch angucken!“.

PICT2773.JPG

Foto: Jan Leutz

Geht man dieser Tage durch die beliebte Fußgängerpassage inmitten der Kleinstadt, so scheint der CYCLOCROSS WORLD CUP, sechs Wochen vor dem ersten Start, noch nicht ganz in der Stadt angekommen zu sein. Aber es gibt sie. Die Schaufenster, in denen das Plakat das Kommen der Welt-Elite im Cross-Sport schwarz auf weiß ankündigt. Und auch diejenigen, die diesem Tage schon entgegenfiebern. „Schlechtes Wetter, das wünsche ich mir. Dann wird der Kurs hier nämlich richtig schwer“ fachsimpelt Konditormeister Müller (Konditorei & Cafe Müller, Zeven). Auf die Frage, auf was er sich denn am meisten freuen würde entgegnet er: „Auf die Fans aus Belgien und Holland und darauf, die Spitzen-Fahrer mal wirklich aus der Nähe sehen zu können“. Die wiederum können sich auf die original Zevener Himmelstorte freuen – die gibt es nämlich in der Konditorei Müller und nur dort.

PICT2866.JPG

Foto: Jan Leutz

Etwas anderes gibt es im Astra-Pott – nämlich genau das und viel St.Pauli drumherum. Bislang bezieht sich die Hingabe der Theken-Gäste zwar lediglich auf die kickende Elf vom Millerntor, aber wer weiß, wie das nach dem letzten November-Wochenende aussieht. Ist die Radsport-Abteilung des Kiez-Clubs für die diesjährige Landesverbandsmeisterschaft in erster Reihe mit dabei, so sollten doch die Stammgäste auch am Sonntag zum Frühschoppen an der Strecke auf das „kühle Blonde“ nicht verzichten müssen. Proost!

Denn nicht nur die Spitzen-Fahrer aus der ganzen Welt kann man auf dem Zevener Cross-Kurs sehen. Auch die besten Fahrer- und Fahrerinnen aus Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg werden in Zeven zeigen was sie können. Am Sonntag sind sie an der Reihe: dort wo noch am Vortag die Welt-Elite um die Kurven zirkelte, die beste Spur im feinen Sand suchte und um die Platzierung sprintete, geht es für sie um die Meisterehren der jeweiligen Landesverbände und um den Spaß am Sport und am dabei sein.

13603683_848359648630027_6497126592376847107_o.jpg

Foto: elektroland24 Team

Mit dem CYCLOCROSS WORLD CUP wird die diesjährige LANDESVERBANDSMEISTERSCHAFT der teilnehmenden Nordverbände hoffentlich eine besondere Anziehung auf Teilnehmer und Zuschauer haben. Die Möglichkeit, nur einem Tag nach den Top-Fahrern und Fahrerinnen aus aller Welt auf dem selben Parcour zu zeigen und zu erfahren, was man selber in der Lage ist umzusetzen, sollte für jeden genug Motivation sein, das Cyclocross-Wochenende vom 26.11. bis zum 27.11. fett im Kalender anzustreichen. Einer der das schon getan hat, ist MAIK SCHINDLER (31, RADCLUB BREMEN). Maik, der für das erfolgreiche ELEKTROLAND24-Team startet, hat sich schon seine Gedanken für das zu erwartende Spektakel gemacht.

„Da bin ich dabei – das Profi-Rennen am Samstag lasse ich mir auf keinen Fall entgehen und Sonntag stehe ich natürlich selbst am Start“ so der Elite-Fahrer aus Bremen. „Überhaupt, die LVM in Zeven ist schon mein eigentlicher Saison-Höhepunkt. Und jetzt, bei der Strecke, sowieso. Ich bin sehr gespannt in welchem Zustand der Kurs sich am Sonntag befindet, wenn die Pros darauf Ihre Spuren hinterlassen haben“.

Wer sich das ganze genau so wie MAIK SCHINDLER nicht entgehen lassen will, kann sich unter http://www.poldercross.de/tickets.html Karten für den WORLD CUP am 26.11. bestellen. Diese gibt es auch vor Ort an ausgewählten Vorverkaufsstellen und an den Tageskassen am Veranstaltungsgelände. Die Ausschreibung sowie die Anmeldung zur LANDESVERBANDSMEISTERSCHAFT Nord wird in kürze einzusehen und möglich sein. Weitere Informationen rund um den CYCLOCROSS WORLD CUP und die LVM 2016 in ZEVEN werden hier erscheinen - alles ein wenig "Quer" und mit der nötigen Gelassenheit.

Joerg Steffens
13.10.2016

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    28.08.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 30.09.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.
  • Neuer (Mini-)Brevet in Kiel
    21.08.2019: Der Radclub Kiel veranstaltet seinen ersten (Mini-)Brevet am 14.09. in Kiel. Infos hier: www.radclub-kiel.de
  • Radrennbahn
    08.08.2019: Am 23.08. ist ab 18 Uhr auf der Radrennbahn in Stellingen kein Training möglich.
  • SUICYCLE Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Endspurt! Die beiden letzten Termine 2019: 28.8. und 11.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen