Stevens Cyclocross-Team

Drei Stevens-Crosser zur Europameisterschaft

Den Rennfahrern des Stevens Cyclocross-Teams Hamburg steht ein anstrengendes, aber zugleich auch wichtiges Wochenende bevor. Gleich dreimal geht es um Punkte für den Deutschland-Cup, außerdem werden in der Schweiz die Europameister ermittelt.

Drei Fahrer des Hamburger Teams werden in Hittnau das Nationaltrikot des Bundes Deutscher Radfahrer tragen und sich mit den Besten Europas messen: Josef Rauber bei den Junioren sowie Yannick Tiedt und Ole Quast bei den U 23 wollen bei den Titelkämpfen das bestmögliche Ergebnis herausholen. Das Gros des Stevens Cyclocross-Teams wird aber bei den drei Rennen des Deutschland-Cups an den Start gehen. Auftakt ist bereits am Donnerstag (1. November) in Magstadt. Das Traditionsrennen, in diesem Jahr eines von zwei Rennen in Deutschland, bei dem Punkte für die Weltrangliste vergeben werden, zieht immer wieder starke internationale Fahrer an. Im sächsischen Gelenau geht Junior Toni Brettschneider am Samstag als einziger Stevens-Crosser an den Start. Am Sonntag trifft sich dann die nationale Elite zum City-Cross in Lorsch, der in diesem Jahr erstmals mit zum Deutschland-Cup zählt. Angeführt dort wird das Feld vom Deutschen Meister René Birkenfeld und seinem Vorgänger Johannes Sickmüller. Beide konnten sich mit ihren letzten internationalen Ergebnissen auch in der Weltrangliste weiter verbessern: René Birkenfeld kletterte vom 39. auf den 35. Platz, Johannes Sickmüller machte einen Sprung von 67 auf 38.

Während Trainer Jens Schwedler am Wochenende darauf hofft, dass das absolvierte Trainingslager bei dem einen oder anderen schon anschlägt, muss er voraussichtlich auf Florian Schröder verzichten. Der „Lange“ zog sich bei seinem Sturz in Bad Nenndorf eine schwere Stauchung am linken Handgelenk sowie eine Prellung an der Schulter zu, die einen Start bereits an diesem Wochenende in Frage stellt.
René Penno
30.10.2007

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    09.11.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 25.11.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen