Weihnachtscross Harburg

Ein Hauch Frühling

121226_WeihnachtsCross_0381.jpg

Die Harburger RG veranstaltete ihren Weihnachtscross, da wo die Harburger Berge anfangen, schon zum 25.Mal. Armin Raible, Zweiter bei den Senioren 2, hatte sich eine rote Weihnachtsmann-Mütze am Helm montiert. Neben Glühwein vom Verpflegungszelt, war das aber schon fast alles, was auf Weihnachten deutete. Aber am 2. Weihnachtstag will man ja schon wieder Abstand gewinnen. Die Stimmung unter Zuschauern und Aktiven war jedenfalls gut.  

Bei der Anfahrt mit dem Auto hatte es noch ein wenig genieselt, aber im Wald an der Kuhtrift war es trocken. Tagsüber gab es sogar hin und wieder Sonne, nur beim letzen Rennen (Hobby Ü40), begann es ein wenig zu regnen. Das alles bei Temperaturen deutlich über Null.

Das Gelände bietet zahlreiche Möglichkeiten hoch und wieder runter zu fahren und das machte die Sache natürlich anstrengend. Übrigens auch für Zuschauer, die die Strecke mal zu Fuß ablaufen wollen. Aber die Bodenverhältnisse waren insgesamt gesehen eher griffig und für Cross-Verhältnisse sauber.

160 Sportler stehen in der Wertungsliste. Das teilt sich auf ca. 100 Lizenzfahrer und etwa 60 Hobbyrennfahrer auf. Es werden noch ein paar mehr gestartet sein, aber nicht alle sind zu Ende gefahren.

Der 25.Große Preis von Radsport von Hacht, war schon die vorletzte Veranstaltung der Stevens Cyclo Cross Cup Serie. Abschluss ist am 19.Januar in Buchholz. Eine Woche vorher, finden in Bad Salzdetfurth, die Deutschen Meisterschaften im Radcross statt. Wir hoffen, nicht ganz unbegründet, dass einige der Teilnehmer aus Harburg, dann ganz oben auf dem Treppchen stehen werden.

Bilder

Ergebnisse

Berichte bei HFS

Bilder von Stefan Wigger

Andis-Radsportfotos

Burkhard Sielaff
27.12.2012

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    09.11.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 25.11.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen