O-CTF ab Aumühle

Ein-Mann-Organisation

130223_ESP_OCTF_0016.jpg

Michael bei der Arbeit

Die „große“ CTF des RV Endspurt war vor zwei Wochen. Geführt von streckenkundigen Guides fuhren 135 Leute ab Aumühle durchs Gelände. Gestern waren es 35, die ihren Weg mit Hilfe ihres GPS-Geräts am Lenker selber finden mussten. Im großen Bogen ging es über Geesthacht und Schwarzenbek zurück zum Ausgangspunkt. Streckenlängen von 50 und 90 Kilometer standen zur Wahl.

Es war bedeckt, ansonsten aber waren die Bedingungen winterlich gut. Es sind auch alle Starter wieder angekommen. Die Organisation stemmte Veranstalter Michael Nagel im Wesentlichen alleine. Das geht, wenn man die Versorgung an einer einzigen Kontrollstelle minimiert, oder sogar ganz wegfallen lässt. Auch die Beteiligung lässt sich minimieren, wenn man den Termin auf einen Sonnabend legt und am Sonntag eine Voll-CTF (Neumünster) im Angebot ist.

Wir (Hamburg/ Schleswig-Holstein) experimentieren zurzeit ja ein wenig mit der Veranstaltungsform O-CTF. Und da geht es in Zukunft dann auch um solche Fragen, wie RTF-Punkte oder nicht. Hält man sich an die BDR-Regeln, ist so ein Termin kostenpflichtig zu melden. Wenn man darauf besteht, behindert man aber gerade so kleine schicke Möglichkeiten für den Radsport. Sportlich besteht jedenfalls kein Zweifel, dass es sich um echte, selbsterfahrene Kilometer handelt, die den Punkt auch wert sind. Gestern war die Mitgliederversammlung des RVH und mit Andreas Hamm wurde ein neuer RTF Koordinator gewählt. Andreas ist Mitglied beim RV Endspurt und wird sich in Zukunft um solche Fragen kümmern. Glückwunsch zur Wahl und eine glückliche Hand bei der zukünftigen Arbeit.

Die nächste und letzte O-CTF in dieser Saison veranstaltet die RG Wedel am 3.März.

Bilder

Berichte bei HFS

Burkhard Sielaff
24.02.2013

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiums- und Verbandsratssitzung
    07.03.2019: Die nächste Präsidiums- und Verbandsratssitzung findet am 01.04.2019 um 19:00 Uhr beim NDR statt.
  • Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Die geplanten Termine 2019: 24.4., 15.5., 19.6., 7.8., 28.8. und 18.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen