BMX

Endspurt in Kornwestheim

bmx_1.jpg
Bereits vor 2 Wochen fuhren 5 Sportler den langen Weg nach Kolbermoor um dort an den Start zu gehen. Nun 2 Wochen später, wieder ein langer Ritt ins fast 700 km entfernte Kornwestheim. Sie kämpften um wichtige Punkte für die Ranglisten-Platzierung der BMX Bundesliga Serie und brachten sechs Pokale mit nach Hause.

Dominic Druve (Cruiser Jugend) – immer mit viel Spaß dabei – fuhr die komplette Serie mit und erreichte von 10 Startern den 4. Platz. Dominic hat sich um zwei 2 Plätze verbessert.

Für Thomas Kurowski (Cruiser Sen. II) lief dieses Jahr nicht ganz so gut. Einige Fahrer, die 2008 in der Sen I Klasse gefahren sind, starteten 2009 in der mit 29 Fahrern stark belegten Sen II Klasse. Tom blieb meist in der Rangliste unter den ersten 6. Sein Glück war, dass Fahrer gingen bei den letzten Läufen nicht an den Startt gingen. Dieser Vorteil brachte Tom einen super 2. Platz ein.
bmx_2.jpg
Die spannendste Klasse der Serie war aus Hamburger Sicht jedoch die U11 Gruppe, die mit 31 Fahrern besetzt ist. Dabei sind im Laufe der Saison viele Freundschaften entstanden. Diese Klasse war in der Ranglistenführung immer wieder für Überraschungen gut. Acht starke Fahrer kämpften immer abwechselnd um ihre Punkte.

Mit Paul Kurowski (dem Jüngsten) waren wir stolz, dass er sich bei fast allen 10 Läufen bis ins Halbfinale kämpfen konnte. Auch dies Wochenende bewies Paul durch Kampfgeist, indem er sich den älteren U11 Fahrer dicht an den Fersen hängte. In der Gesamtwertung belegte Paul einen super 7. Platz und freut sich, dass er 2010 wieder der „ältere“ U11 Fahrer ist. Für Dich Paul, wird die Saison 2010 wieder „DEINE“.

Mike Voß – mit einigen Höhen und Tiefen – verlor nach der DM (Sturz im Halbfinale) leider ein wenig seinen Kampfgeist. Nun, wo es wieder um die Punkte für die Gesamtplatzierung ging, musste er sein inneres „Kampfschwein“ motivieren. An beiden Tagen verliefen die Vorläufe super, ebenso die Halbfinalläufe. Im Finallauf am Sonntag überließ er seinem Kollegen Lasse Schadow den 4. Platz, da er vergaß, vor der Ziellinie zu treten und somit einen wichtigen Punkt verlor. Trotz allem konnte Mike sich in der Rangliste von 31 Startern auf den 3. Platz kämpfen und ist mächtig stolz darauf, das erste Mal in seiner BMX Laufbahn 2010 mit einer kleinen Startnummer zu fahren.

Marc Jäschke – Dieses Wochenende bewies Marc, dass er auch wenn es mal „eng“ wird, mit ein wenig mehr Mut ein tolles Rennen zeigen kann. 2008 auf Rangliste Platz 16, konnte Marc sich durch viel Training und jeden gefahrenen Lauf gegen 21 Starter in der Junioren-Klasse auf Platz 8 in der Gesamtwertung kämpfen.

Mit Ole Panzer (Klasse 19-29) ging der Ranglistenerste aus 2008 an den Start. Seinen DM Titel musste Ole leider durch einen schweren Sturz im Finallauf bei der DM abgeben. Trotzdem er das Rennen in Kolbermoor nicht gefahren ist, und dadurch wichtige Punkte verlor, konnte Ole sich in der Rangliste dies Wochenende seinen 2. Platz sichern.
bmx_3.jpg
Mein Resümee nach dieser BL-Serie. Es ist für die Sportler und Eltern ein sehr hoher finanzieller Aufwand. Trotz der finanziellen Unterstützung durch unseren Radsportverband Hamburg e.V. dem wir auch dafür sehr danken, benötigen wir dringend weitere Unterstützung.

Unser Wunschzettel für 2010 an den BDR. Mindestens 4 BL-Rennen im Norden bzw. eine bessere Aufteilung der Rennen (die 2 weitesten Rennen in einem Monat für uns Nordis. Das ist nicht nur ein finanzieller, sondern auch für unseren „Nachwuchs“ ein körperlicher Kraftakt, von der ständigen Schulbefreiung mal ganz abgesehen.

Weitere Fotos in der Fotogalerie der www.rg-hamburg.de
Susanne Voß
15.09.2009

Sponsoren

Bergamont

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen