DM Bahnradsport Frankfurt/Oder

Erst mal ins Finale

IMG-20170614-WA0002.jpg

„Erst muss man mal ins Finale kommen “ - Luca Rohde hat das letzte Woche geschafft und musste sich dann dem neuen Deutschen-Rekordhalter stellen (Henri Uhlig, Kehlheim/Bayern in 2:14 min. über 2000m). Luca Rohde, der selber eine persönliche Bestzeit (2:16,340 min.) in der Qualifikation aufgestellt hatte, musste sich aber der Anfahrvehemenz geschlagen geben und konnte auf den letzten Runden seinen Rückstand nicht mehr ganz aufholen. Hinweis in eigener Sache: diese Geschwindigkeiten/Leistungen natürlich mit dem U17 Gang 52:16! Ähnlich erging es Katharina Albers im kleinen Finale bei den Mädchen. Als Dritte in der Qualifikation blieb ihr der undankbare 4. Platz. Im Gegensatz zu den Zeitfahren lässt sich bei den Massenstartdisziplinen (Punktefahren, Madison) auch eine Leistungssteigerung feststellen, die aber nicht zwingend zu Medaillen reicht Moritz Plambeck, extra zum Madison angereist, war im Vorlauf gestürzt, kämpfte sich mit Luca Rohde ins Finale, wo dann nach anfänglichem furiosem Beginn durch technisch, taktische Abläufe der 8. Platz erreicht wurde. In den Vorläufen ausgeschieden sind: Hauke Schwarm, Louis Lex, Daniel Prien und Jasper Pahlke. Fazit:  Die Leistungsdichte in der U17 war noch nie so hoch, auch nach Aussage der Bundestrainer. Somit führt nur eine nachhaltige und zielgerichtete Vorbereitung zu Erfolgen und Titeln. Weitere Ergebnisse unter rad-net.de und Frankfurter Radsportclub 90.

Uwe Messerschmidt
15.06.2017

Sponsoren

Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    13.06.2018: Die nächste Präsidiumssitzung findet am 25.06.18 um 19:00 Uhr beim NDR statt
  • Sinske machts
    13.06.2018: Tagessieger Yannick Sinske (Team Cyclefix Hamburg) ist neuer Gesamtführender des Suicycle-Bahnpokals. Bei den Frauen ist weiterhin Silke Keil (RG Uni) vorn.
  • RTF und Marathon
    10.06.2018: Die RG Hamburg-RTF mit Deutschalnd-Cup & NordCup-Radmarathon startet am 24.06. ab Gesamtschule Waldörfer (Ahrensburger Weg 30)

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen