Rad-Bundesliga 2017

Hamburger Junioren beim Weltcuprennen

70_logo-Logo_EFRUF_Quer_RGB_72dpi.png

Alle 14 gemeldeten Teams waren am Start und nahmen bei widrigen Bedingungen die 130 Kilometer durch den Taunus in Angriff. Große Nervosität führte bereits in den ersten Kurven zu Stürzen, wobei auch Fahrer aus Hamburg betroffen waren. Die Hamburger mit „nur“ 5 Sportlern am Start, kämpften verbissen um drei Rennfahrer in die Teamwertung zu bekommen. In den letzten Anstiegen zog die Elite der Junioren davon und auch die verbliebenen zwei Rennfahrer (Frederik Rassmann und Domenic Karrasch) konnten den Anschluss nicht mehr herstellen. Leider war somit auch die Hoffnung auf ein Einzelergebnis, wie im Vorjahr (5.Platz) nicht mehr erreichbar.

IMG-20170503-WA00011.jpg

Frederik Rassmann wurde als 47. Platz gelistet. Das Rennen beendet haben auch Domenic Karrasch und Jan Biemann. Philipp Grote und Enric Wiemann wehrten sich „Heldenhaft“ gegen den näherkommenden und vollbesetzten Besenwagen, wurden aber vorzeitig aus dem Rennen genommen. 9 Mannschaften wurden für die Teamwertung gewertet. Noch ohne Teampunkte sind Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Hessen und Hamburg. Insgesamt stehen 10 Rennen auf dem Rennkalender. In vier Wochen findet das 2. Bundesligarennen in Karbach/Unterfranken statt. Dort startet auch die U17 zum sechsten BDR Sichtungsrennen. Weitere Informationen zur Rad-Bundesliga unter http://www.rad-bundesliga.net/

Uwe Messerschmidt
03.05.2017

Sponsoren

Dello
Biehler Sportswear
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Mit der RG UNI ins Gelände
    11.02.2018: Am 18.02. startet die RG UNI Hamburg einer CTF ab Harburg (Start: Lange Striepen 51)), Grundschule An der Haake - Start ab 9:00 Uhr
  • Freestyle Meisterschaft
    09.02.2018: Hamburger Meisterschaft im Einrad: 17./18.02. Tangstedter Landstrasse 300 - 22417 Hamburg
  • LVM Strasse 2018
    05.02.2018: Die Landesmeisterschaften der Nordverbände sind für den 05. (EZF) und 06. Mai geplant - diese dann in Groß Grönau bzw. Rieps

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen