106. Berliner Sechstagerennen

Hamburger Sieger beim Nachwuchsrennen

IMG-20170123-WA0001.jpg

Foto: Uwe Messerschmidt

An drei Wettkampftagen mit sechs gewerteten Rennen fuhr die U17 Jugend den Sieger aus. Über 40 Rennfahrer, auch aus Dänemark und Österreich, bestritten jeden Tag eine Qualifikation (Punktefahren) und danach noch ein Finale mit 24 Sportlern. Das erste Finalrennen war nochmals ein Punktefahren, am 2. Tag ein Dänisches Punktefahren und am Finaltag ein Ausscheidungsfahren. Luca Rohde von der RG Hamburg sammelte dabei 120 Punkte und war, durch den Sieg beim abschließenden Ausscheidungsfahren, dann doch deutlich vor seinem engsten Verfolger Maurice Ballerstedt (SC Berlin), der 95 Punkte auf seinem Konto hatte. Dritter wurde Laurin Drescher (ESV Lok Zwickau) mit 92 Zählern. Nach besten Kräften wurde Luca von seinem Vereinskollegen Hauke Schwarm unterstützt, der sich am ersten Tag für das Finale qualifizierte, am 2. Tag unglücklich ausgeschieden ist und am 3. Tag auch im Vorlauf knapp den Endlauf verpasste. Am Samstag wurde von beiden Rennfahrern noch die Rennstrecke zur Deutschen Straßenmeisterschaft besichtigt, die 2017 in Berlin Wannsee stattfindet.

Uwe Messerschmdit
24.01.2017

Sponsoren

Star
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • RTF-Zeit in Hamburg
    24.06.2017: Am 16.07. ist die RG UNI ab Hamburg-Harburg (TUHH, Denickestrasse) Gastgeber für alle Punktesammler - zum 14. Mal startet die "Alma Marter"- RTF
  • Sieg in Kiel
    18.06.2017: LUCAS CARSTENSEN (HRG/Team Embrace The World Cycling) gewinnt das 69. Kieler-Woche Radrennen in der A/B-Elite vor Leon Rohde (Sunweb DT)
  • Weiter erfolgreich
    17.06.2017: In Flintbek siegte LUCAS CARSTENSEN (HRG/Team Embrace The World Cycling) vor Max Lindenau (RV Germania/Stevens Racing Team)
  • Präsidiumssitzung
    12.06.2017: Die nächste Präsidiumssitzung findet am
    26.06.2017 um 19:00 beim NDR Raum K7
    statt

U19-Bundesliga News

Nachrichten von der U19-Bundesliga weiter

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen