Bericht

Jahreshauptversammlung 2005

Vielleicht mag es am Wetter gelegen haben, dass 8 von 21 Vereinen nicht auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes vertreten waren. Das hat aber Gastredner Dr. Hans-Jürgen Schulke, den Direktor des Hamburger Sportamtes nicht schrecken lassen. Er kam als einziger der über 70 Anwesenden trotz Anzug und Krawatte mit seinem Stevens-Rennrad zur Versammlung! Dr. Schulke betonte in seiner Rede die besondere Faszination, die der Radsport auch auf ihn ausgeübt hat, so dass er auch in diesem Jahr wieder bei der HEW-Cyclassics an den Start gehen wird. 

Die vorliegenden Berichte der Fachwarte wurden ohne Kommentar entgegen genommen, auch zum Bericht des Schatzmeisters Harald Lerche gab es keine Fragen. Über seine Kassenführung äußerten sich die Prüfer Martin Bill und Tom Soltau positiv, so dass dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde. 

In seiner Eingangsrede hatte RVH-Vorsitzender Hellmuth Wulff noch einmal die Bedeutung des Verbandes für die Vereine herausgestellt. In einer Schweigeminute wurde an Jürgen Drath (Harburger RG) und Kurz Hergesell (RV Endspurt) erinnert, die beide im vergangenen Jahr verstarben. 

Nach der Meisterehrung, bei der es für 14 erfolgreiche Aktive Urkunden, Bücher und aktuelle Jan-Ullrich-Autogrammkarten gab, ging es unter der Leitung von Siegfried Stüber (RV Germania) in die Neuwahlen, bei denen es folgende Ergebnisse gab: 2. Vorsitzender mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen von 48 möglichen Stimmen, wurde Karl-Heinz Knabenreich; Referent für Leistungssport mit 21 Ja-Stimmen und 10 Enthaltungen wurde Jens Schwedler; Sportausschuß-Vorsitzender Jürgen Kapser mit 46 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen; Bahnfachwart: Michael Gaumnitz, einstimmig; Fachwart Radball: Erhard Heitmann einstimmig; Fachwart BMX: Mike Blumenhagen, einstimmig, Fachwart RTF: Rolf Titel einstimmig. Titel ist auch 1. Vorsitzender des RV Endspurt Hamburg, der am kommenden Samstag sein 100jähriges Bestehen feiert! Kassenprüfer: Henning Hufen wurde mit einer Enthaltung gewählt. Bestätigung für die amtierende Jugendleiterin Susanne Plambeck, und ihren Stellvertreter Marcus Reikowski, die beide nicht anwesend waren. Der ebenfalls nicht anwesende Verbandstrainer Frank Plambeck wurde mit 21 Ja-Stimmen und 22 Enthaltungen bestätigt. 

Der Haushaltsplan für 2005 wurde einstimmig verabschiedet, eine geplante Beitragserhöhung auf die nächste JHV vertagt. Die Satzung des RVH wird zeitgerecht überarbeitet. Für diese Aufgabe stellen sich Stefan Ashäuser, Martin Bill und Burghard Sielaff zur Verfügung. Mit dem Fahrrad-Club St. Pauli, wurde ein neuer Verein mit nur einer Enthaltung in den RVH aufgenommen. Die bereits über 20 Mitglieder setzen sich vornehmlich aus Fahrrad-Kurieren zusammen, die aber auch leistungssportliche Ziele, wie Bahn- und Straßenrennen, verfolgen. Höhepunkt im RVH-Radsportjahr 2005 werden die Norddeutschen Straßenmeisterschaften der Jugend (Qualifikation zur DM) in Eyendorf (Landkreis Harburg) am 5. Juni sein, so wie die Deutschen Bahnmeisterschaften auf der Radrennbahn in der Hagenbeckstraße vom 17. bis 21. August. Beide Veranstaltungen sollten ursprünglich in Nordrhein-Westfalen stattfinden, wurde von dort aber an den BDR zurückgegeben. 

Auch für 2006 ist die Gewebeschule in Hamburg Hamm, Ebelingplatz als Versammlungsort der JHV vorgesehen.
Karl-Heinz Knabenreich[br]Pressewart
26.02.2005

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    09.11.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 25.11.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen