RTF-Jahresauszeichnungen

Kaffeeklatsch beim NDR

120128_RTF_Kaffeeklatsch_0071.jpg
Man muss eine Taste drücken und dann sagen:“Ich will zu den kaffetrinkenden Radfahrern“. Ich hätte die Pförtnerin vom NDR auch zum kaffetrinken mitgenommen, aber sie durfte nicht. Ihr Kollege wiederrum hätte mich, so mit dem Auto angereist, gar nicht rein gelassen, weil als Radfahrer unglaubwürdig. Mit dem Auto transportieren sich der Laptop für die Bilderschau und die Kamera zur Dokumentation der Veranstaltung, allerdings deutlich leichter. Trotzdem muss man sich zu den Weicheiern zählen. Andrea vom SC Hammaburg hat die restlichen Auszeichnungen der nicht erschienen Vereinskollegen mit zwei Packtaschen auf dem Fahrrad abtransportiert. Es gab einen Glasklotz, 600g schwer, mit gelasertem MTB. Das summiert sich.

Im letzten Jahr hatte sich der langjährige Fachwart Rolf, nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Es gab im Laufe des Jahres dann einen Rücktritt und Peter Prautzsch übernahm kommissarisch den Posten des RTF-Fachwarts, der mit der Satzungsänderung jetzt Koordinator RTF und CTF heißt. Um die Bewirtung haben sich in diesem Jahr ein Team der BSV Hamburg rund um Manfred Schwarz und Partnerin Susanne verdient gemacht. Kaffee und Kuchen schmeckten und es hat auch für alle gereicht.

Neu war, dass es Pokale für Schüler und Schülerinnen gab. Dabei hat die Harburger RG tüchtig abgeräumt. Bei den Mädchen kam Anneke von Laaten auf 31 Punkte und wurde Erste vor Amelie und Mariella. Bei den Jungen reichten Philipp Plambeck 22 Punkte um den größten Pokal seinem Bruder Moritz wegzuschnappen. Timo vom RV Germania wurde in dieser Kategorie Dritter. Erste bei den Frauen wurde Elke Wieland vom RV Endspurt mit 4729 Kilometern und 126 Punkten. Brigitte Blumenhagen (RG Hamburg) stand in der Wertung der Damen über 65 an der Spitze. Auch die Männerwertung gewann ein Endspurtler. Michael Nagel fuhr 9839 km und bekam dafür 186 Punkte. Das Egon Kasparick vom RV Germania 412 Punkte bei den über 65 jährigen zusammenfuhr, ist eine bemerkenswerte Leistung. Aber damit stellt sich auch die Frage, ob die Alterseinteilung für Radtourenfahrer überhaupt sinnvoll ist.

In der Vereinswertung kam die RV Germania mit 100195 und 2614 Punkten auf den ersten Platz, gefolgt von der Harburger RG und dem RV Endspurt. Am 15. April ist die erste RTF (Harburg) und schon morgen (29.01.2012) kann man bei der CTF des RSC Kattenberg, Punkte für die neue Saison einfahren.

Bilder
Burkhard Sielaff
28.01.2012

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumsssitzung
    10.02.2020: Die nächste Präsidiums­sit­zung findet am 30.03.2020 beim NDR um 19:00 Uhr im Raum 7 Kantinenbereich statt.
  • Jahreshauptversammlung
    10.02.2020: Die Jahreshauptver­samm­lung vom RVH findet am 22.02.2020 um 15:00 Uhr beim NDR statt. Näheres im Einladungspaket (ergänzt 15.02.2020).

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen