Hamburger Nachwuchs in Form

Luca Rohde im BDR-Juniorenvierer

IMG-20170926-WA0000.jpg

Traditionell startet der bundesdeutsche Nachwuchs bei dieser Sichtung in den Rennklassen für das Jahr 2018. Das war für die Hamburger auch der Startschuss für die kommende Saison, da die Punkte in die U 17 BDR-Jugendsichtung 2018 eingehen. Für das Highlight sorgte aber Luca Rohde, mit seiner Nominierung in den BDR Vierer. Mit 4:19 min. legte das Quartett natürlich die Bestzeit hin. Bemerkenswert, da die Vier zum ersten mal zusammen unterwegs waren, und die aufgelegte Übersetzung für die „noch U 17er“ eine Riesenherausforderung ist. Klare Vorgaben zum Renngang kamen vom BDR Bundestrainer. Im Junioren Omnium gewann Luca das Ausscheidungsfahren, musste aber über die 500m Federn lassen. In der Verfolgung über 3000m zeigte Luca mit 3:28 min. wieder eine Spitzenleistung, die zum 5. Platz führte. Mit dem 3. Platz im abschließenden Punktefahren, sicherte sich Luca den 6. Platz in der Omniums-Gesamtwertung. Benet Metz hatte eine ähnliche Herausforderung. Zum ersten mal als Jugendlicher U 17 Fahrer am Start, hatte Benet mit 4 Omniums Disziplinen, plus Keirin, plus 500m, plus Vierer das dickste Programm. Ohne Zweifel einer der Schnellsten im Feld, konnte er auch über die 2000m in 2:25 min. überzeugen. Am dritten Tag, im Punktefahren, war dann aber der Tank alle. Dennoch ein respektabler 10. Platz in der Gesamtwertung. Gut geschlagen haben sich auch Daniel Prien, der noch einige Punkte für die Sichtungsserie einfahren konnte und Hannes Anders, der sein Potenzial für die Zukunft aufblitzen lies. Dies gibt den Jungs sicherlich eine gehörige Portion Motivation durch den harten Winter

IMG-20170918-WA0000.jpg

Schon bei der DM im Teamzeitfahren hat sich das derzeitige Leistungsniveau von Moritz Plambeck abgezeichnet. Am Samstag stand die DM im Zeitfahren über 10 km an. Mit einem Rückstand von 0,7 Sekunden auf die Bronzemedaille, musste er sich nur knapp geschlagen geben. Mit großer Motivation ging er dann auch am Sonntag an das Straßenrennen über 86 Kilometer. Sehr schnell und offensiv gingen die Sportler die Aufgabe an. Auch die Hamburger Renner mischten kräftig mit, konnten aber dann doch nicht in die 4er Spitze eingreifen. In der Verfolgergruppe, bestehend aus 8 Athleten, war Daniel Prien vertreten. So ging es in die letzte Runde. Mit einem furiosen Finale konnte Moritz aus dem Feld noch in die Verfolgergruppe aufschließen und den Spurt um den 5. Platz gewinnen. Leider war die 4 er Spitze noch nicht gestellt. Daniel wurde 12. Taktisch geprägt war das Rennen dennoch, da die in der Rangliste Führenden sich gegenseitig neutralisierten. Luca Rohde konnte seine Platzierung in der Gesamtwertung unter den Top 10 verteidigen. Komplett an seine Energiereserven musste auch Louis Lex, der nach dem Rennen fröstelnd wärmende Kleidung benötigte. Weiterhin am Start waren Jasper L. Pahlke und Lennart Matthusen. Leider konnte Katharina Albers, bedingt durch einen Trainingsunfall, nicht an den Rennen teilnehmen. Auf diesem Weg gute Besserung!

Uwe Messerschmidt
27.09.2017

Sponsoren

Dello
Biehler Sportswear
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Max Lindenau gewinnt
    09.12.2017: Max Lindenau (RV Germania) siegt beim RG Hamburg Crossrennen rund um den BMX Race-Track - vor Felix Holst (Kattenberg) und Lars Kneller (FC St.Pauli Radsport)
  • Alle Jahre wieder - Weihnachtscross
    06.12.2017: Ab sofort kann für das traditionelle Weihnachts-Crossrennen der Harburger RG am 26.12. gemeldet werden - unter www.cyclocross-nord.de
  • Kaffee, Kuchen & Kilometer
    01.12.2017: Vormerken: Der Hamburger RTF/CTF Kaffeeklatsch 2018 findet am 04.02. beim NDR statt. Um eine Anmeldung wird gebeten (Mail:michael.scheibe(at)radsport-hh.de)

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen