DM Berg und Rad-Bundesliga 2017

Mit Kampf auf Platz 15

aaaa21.jpg

Nach der Sommerpause standen die Rennfahrer einer Herausforderung gegenüber, die es so nicht jeden Tag gibt. Mit 118 Kilometern (7 Runden) und fast 3000 Höhenmetern legten die Junioren die gleiche Renndistanz wie die Elite/Männer/U23 Klasse zurück. In den ersten fünf Runden zeigte sich ein gnadenloses Ausscheidungsfahren. Frederik Raßmann und Domenic Karrasch (beide RG Hamburg) hielten sich im Hauptfeld, das wie Eis in der Sonne schmolz. Der Besenwagen rückte den Protagonisten zeitweise sehr dicht auf die Pelle und folglich mussten viele Rennfahrer das Rennen beenden. Darunter auch die Hamburger Jan Biemann, Philip Grote, Eric Wiemann (HRG).

Nur 34 Sportler erreichten das Ziel. Im Finale wurde die zweier Spitzengruppe doch noch von den heranfliegenden Bergziegen gestellt und die verbliebenen Renner kämpften sich in Kleingruppen ins Ziel. Domenic Karrasch musste leider durch einen Defekt am Rad aufgeben und wurde um die Früchte seiner Arbeit gebracht. Frederik Raßmann, als „Flachländer“, konnte zwar im Finale nach vorne nicht entscheidend eingreifen, mit seinem 15. Platz ist ihm ein bemerkenswertes Resultat gelungen, zumal als junger Junior, der nächstes Jahr nochmals in der U 19 Klasse am Start ist.

Uwe Messerschmidt
29.08.2017

Sponsoren

Dello
Biehler Sportswear
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Max Lindenau gewinnt
    09.12.2017: Max Lindenau (RV Germania) siegt beim RG Hamburg Crossrennen rund um den BMX Race-Track - vor Felix Holst (Kattenberg) und Lars Kneller (FC St.Pauli Radsport)
  • Alle Jahre wieder - Weihnachtscross
    06.12.2017: Ab sofort kann für das traditionelle Weihnachts-Crossrennen der Harburger RG am 26.12. gemeldet werden - unter www.cyclocross-nord.de
  • Kaffee, Kuchen & Kilometer
    01.12.2017: Vormerken: Der Hamburger RTF/CTF Kaffeeklatsch 2018 findet am 04.02. beim NDR statt. Um eine Anmeldung wird gebeten (Mail:michael.scheibe(at)radsport-hh.de)

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen