Rennfahrer & Nachwuchsreporter

Moritz' Bericht von der Kids-Tour

LV HH U15 Teampreasentation __ Foto_Arne Mill.jpg

Foto: Arne Mill: Teampräsentation auf dem gesperrten Ku-Damm - LV Hamburg U 15

Was Hamburgs beste U 17 Fahrer ab morgen bei den Youngclassic bevorsteht,  haben die besten U13 und U 15 Fahrer/in am vergangen Wochenende absolviert.

Von der „Tour de France“ der U3/U15 Fahrer, der Kids Tour Berlin, berichtet das kleine Riesentalent der Harburger RG, Moritz Plambeck.

Bei der ersten Etappe war das Zeitfahren. Da die U13er drei Stunden vor den U15ern Start hatten, konnten wir erstmal weiter ausspannen. Bei fast allen von uns lief es nicht so wie erhofft, zum Beispiel Katharina: Sie hatte 4 km vor dem Ende einen Platten. Der beste an diesem Tag war Jasper als 27. beim Zeitfahren.
Sonst war der Tag nicht so erfreulich. Der beste von uns U15ern war Luci auf dem 94. Rang.

Die 2. Etappe war das Teamzeitfahren, da ist der Hamburger U13 - 4er leider fast komplett gestürzt, außer Jasper.

Bei uns, der U15, war das Teamzeitfahren eigentlich ganz ok.

Witzig, beide unsere 4er kamen auf den 27. Platz. 34 Mannschaften waren bei U13 am Start, 38 Mannschaften bei U15.

Die 3. Etappe, die an dem gleichen Tag ausgetragen wurde, war auch nicht so gut bei den U13ern. Sie sind alle gestürzt außer Jasper, der musste über die ganzen Stürze drüber stiefeln. Alle konnten aber zu Ende fahren. Jonas wurde vorsichtshalber im Krankenhaus durchgecheckt, er hatte einen dicken Ellenbogen. Bei der U15 gab es zu Anfang auch viele Stürze, daraufhin verlor ich den Kontakt zum Hauptfeld, Louis aber nicht. Und ich wurde am Ende 2. von meiner Gruppe, wo Luca auch drin war.

Die 4. Etappe war auf dem Kurfürstendamm.

Bei den U13ern wurden Hannes und Jonas rausgenommen, der Rest ist durchgefahren. Bei den U15ern ist Louis gestürzt und wurde später aus dem Rennen genommen. Wegen des hohes Tempos fiel ich nach der Hälfte ab und wurde ebenfalls aus dem Rennen genommen. Es gibt aber eine ganz komische Regelung, wonach Leute, die die Hälfte schaffen, noch im Endergebnis stehen, die vorher aber nicht. 151 Leute waren bei mir am Freitag gestartet. Ich bin im Endergebnis aber dann 98. und LETZTER geworden, so viele haben sie rausgenommen.

Wir hatten viel Spaß und wurden hervorragend betreut von Leo und Jannicka. Es waren auch viele Eltern da, die ich aber nicht alle kannte.

Mir persönlich hat die Rundfahrt nicht so gut gefallen, da ich als ziemlich junger Erst-Jahresfahrer 30 cm kleiner bin als die großen Zweit-Jahresfahrer. Ich hoffe, ich wachse nächstes Jahr ordentlich, denn dann möchte ich zu den großen Zweit-Jahresfahrern gehören. Aber die Chance haben wir ja alle 4, denn wir sind alle 2001er.

Unsere Ergebnisse:
U13
40. Katharina
50. Jasper
57. Daniel
- Hannes A.
- Jonas

U15
98. Moritz
- Luca
- Louis
- Hauke

 

Moritz, Dir vielen Dank für Deinen tollen Bericht, den Du trotz Pressetermin, Radpflege und Training in Deinen Ferien geschrieben hast.

Volker

Moritz Plambeck
20.08.2014

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    14.04.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 27.05.2019 um 19:00 Uhr beim NDR statt.
  • Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Die geplanten Termine 2019: 24.4., 15.5., 19.6., 7.8., 28.8. und 18.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen