Betriebssportler suchen ihre Meister

Nachbetrachtung City-Nord

Germain Fraulleins und ich.jpg

Der RVH lässt die "German Frauleins" nicht im Regen stehen. Foto: Sven Krieger

Jedermannrennen, Hamburger und Deutsche Betriebssportmeisterschaften im Strassenrennen und im Mannschaftszeitfahren, Special Olympics und neu in diesem Jahr: Elite-Mannschaftszeitfahren - ein voller Erfolg trotz widrigster äußerer Bedingungen. Dem Organisationsteam rund um Manfred Schwarz ist es wieder einmal gelungen, am Wochenende 10. und 11. Mai in der City Nord die 2. größte Radsportveranstaltung in Hamburg zu einem vollen Erfolg zu führen.

Für beide Tage waren die Einhaltung des Zeitplans, die Durchführung und Abwicklung auf einem hohen Niveau. Die Zusammenarbeit der Mitwirkenden aus dem BSV Hamburg gemeinsam mit den Kommissären aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen sowie Mitgliedern des SC Hammaburg war sehr harmonisch. Die bisher bestehenden zeitlichen Freiräume bei der Veranstaltung wurden mit dem Angebot für Lizenzfahrer sinnvoll gefüllt.

Beim Rundstrecken-Rennen am Samstag waren 70 BetriebssportlerInnen, gewertet in fünf Klassen und in der Wertung für HHer und Dt. Meisterschaften auf dem Kurs unterwegs. Gefolgt im nächsten Rennen von ca. 70 Jedermännern mit und ohne Lizenz.

Neu aufgenommen wurde ein als Kriterium ausgetragenes Rennen für B/C-Lizenzfahrer, welches immerhin - trotz des kalten Regens - 60 SportlerInnen aus bis zu 300 km Umkreis anlockte, z. B. Jan-Niklas Jünger vom RSC Rheinbach, der hinter Adrian Rips den 2. Platz belegen konnte.
Die bunte Mischung im Programm zwischen Betriebssporllern, Jedermännern und Lizenzfahrern kam offensichtlich gut an, wie die Rückmeldungen belegen.

Der Sonntag startete mit den Special Olympics, mit Teilnehmern, die von der Grenze zur Schweiz den Weg bis nach Hamburg gefunden haben. Innensenator Michael Neumann gab sich die Ehre und den Startschuß zu den Rennen in 2 Klassen.

Das seit vielen Jahren durchgeführte Manschaftszeitfahren hat bei den Teilnehmern einen extrem hohen Stellewert. 42 Nennungen belegen dies eindrücklich trotz des widrigen Wetters am Samstag. So hatte das Wetter ab Mittag dann euch ein Einsehen und schickte ein paar Sonnenstrahlen.

Ausgefahren wurden mehrere Titel in der Hobbyklasse (2 Mannschaften), den Deutschen Betriebssportmeisterschaften (17 Mannschaften mit Wertungen für Frauen- darunter das Team "German Frauleins", welches in Kürze das RAAM in den USA bestreiten wird, Mix-- und Männer-Teams, den Jedermännern (2 Frauen und 18 Männer-Teams, mit Teilnehmern aus Holland, Emden usw.). Vergleichbares gibt es sonst wohl nur in Bayern - in Norddeutschland also ein Alleinstellungsmerkmal für Hamburg.

Für außergewöhnliche Spannung sorgten zum Schluß die 3 gemeldeten Elite-Teams, Fahrer mit A/B/C-Lizenzen - und vor allem deren Schnelligkeit und Rundendisziplin. Hier ging es darum – für A/B-Fahrer die Teilnahme zu ermöglichen und eine regelkonforme Einbindung zu gewährleisten! Diese anspruchsvolle Disziplin erfordert eine zeitliche frühe Vorplanung – Training und Betreuung. Seit der Wiederbelebung der Weltmeisterschaft steigt das Interesse – auch bei Lizenzfahrern!

Der Dank der Organisatoren geht naturgemäß vor allem an die zahlreichen Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung erst überhaupt möglich wird. Und vor allem, dass alle, die dabei waren, der Kälte, dem Regen und dem Wind getrotzt haben - ihr seid alle Gewinner!

Und eine gute Besserung, an alle Rennfahrer, die beim Rennen Verletzungen davon getragen haben - alle sind auf dem Wege der Besserung, von den Organisatoren die besten Genesungswünsche.

 

Manfred Schwarz
20.05.2014

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumsssitzung
    10.02.2020: ACHTUNG: Die nächste Präsidiums­sit­zung am 23.03.2020 beim NDR wird hiermit ABGESAGT!

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen