BDR-Sichtungsrennen U17

Nächste Woche im BDR-Nationalteam

tmp.jpg

Foto: TMP

Nach 5 Rennen der BDR Sichtung, bestehend aus 12 Rennen auf Bahn und Straße, kann sich Katharina Albers auf dem 5 Platz in der Gesamtwertung behaupten. Bei allen Rennen konnte die Nachwuchsfahrerin der RG Hamburg punkten und sich somit für das Nationalteam qualifizieren, das nächste Woche bei der TMP-Tour in Thüringen an den Start geht. Dabei handelt es sich um einen internationalen Ländervergleichskampf „Coppa Gerd Hufschmidt“.  Bei der männlichen Jugend konnte Louis Lex und Moritz Plambeck (beide Harburger RG) ihr Leistungsniveau abrufen. Leider fiel Moritz Plambeck, durch Defekt, beim schweren Straßenrennen frühzeitig zurück. Luca Rohde (RG Hamburg), durch eine hartnäckige Erkältung in seiner Leistung eingeschränkt versuchte sein Bestes, fällt aber auf den 12. Gesamtplatz zurück. Die Jüngeren in der U17, Daniel Prien (RGH) und Jasper Pahlke  (HRG) beendeten die Rennen im Mittelfeld und konnten wichtige Erfahrungen sammeln. Auch für die Jungs geht es nächste Woche zur „Kleinen Friedensfahrt“ und wieder eine Woche später zum nächsten Sichtungsrennen ins bayerische Unterfranken (Karbach).

Uwe Messerschmidt
16.05.2017

Sponsoren

Dello
Biehler Sportswear
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Cross-LVM Nord 2017
    18.10.2017: Ausschreibung online - Anmeldung möglich: Für die LANDESVERBANDSMEISTERSCHAFTEN im CYCLOCROSS am 26.11. in Zeven
  • In München erfolgreich
    15.10.2017: Max Lindenau (STEVENS Racing-Team/RV Germania) sicherte sich den dritten Rang beim Deutschland Cup-Cross Rennen in München
  • Sportlicher Leiter
    13.10.2017: Kurzfristig angesetzt wurde ein Weiter/-Ausbildungslehrgang "Sportlicher Leiter" beim LV MV in Schwerin: 04.11. - Anmeldungen unter radsport-mv.de
  • Präsidiumssitzung
    09.10.2017: Die nächste Präsidiums- und Verbandsratssitzung findet
    am 23.10.17 um 19:00 Uhr beim NDR statt

U19-Bundesliga News

Nachrichten von der U19-Bundesliga weiter

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen