BMX Nordcup/Beginners Cup in Volksdorf

Neuer Rekord mit 137 Startern

BMX_Volksdorf_3.jpg
Bei schönstem Wetter fuhren wir die Runden auf der BMX Bahn, Andere liefen in Hamburg die Runden beim Marathon.

Nach dem neuen Zeitplan, starteten die Beginners um 10.00 Uhr mit dem Training, sofern sie nicht in der Schlange bei der Anmeldung standen. Hier besteht noch Änderungsbedarf bei der Organisation, insbesondere für den ersten Lauf der Serie. Die Lizenzfahrer konnten pünktlich mit dem Training um 10.45 Uhr beginnen, leider waren nur 57 Lizenzfahrer anwesend, was gerade für unseren Nachwuchs (80 Starter) und für die Zuschauer wieder sehr schade war.

Da erst um 11.45 Uhr das Einschreiben beendet war, konnten die Beginners Fahrer im Anschluss ebenfalls noch trainieren.
BMX_Volksdorf_2.jpg
Der Rennbeginn verzögerte sich, weil trotz der Voranmeldung viele Fahrer noch nicht gelistet waren. Dies hatte zur Folge, dass wieder etliche nachgepflegt werden mussten. 80 Starter bei dem Beginners gab es wohl schon sehr lange nicht mehr. Zum Glück waren die vorbereiteten Starterkarten von Jörg Schuckmann eine große Hilfe. Bevor ich zu dem Renngeschehen komme - gute Besserung an den schwer gestürzten Fahrer aus Vechta, der sich leider einen offenen Armbruch zugezogen hat. Alle Beginners Klassen konnten aufgrund der hohen Starterzahlen ein Halbfinale fahren. Ein sehr positives Ergebnis der Vereine für die Nachwuchsarbeit im Norden. Die RG Hamburg ging mit 20 Sportler/innen an den Start, davon erreichten 14 das Finale und 6 Podestplätze gingen nach Hamburg: Ergebnistabelle

Allen Sportler/innen herzlichen Glückwunsch und weiterhin gute Rennen.
BMX_Volksdorf_1.jpg
Die Siegerehrung konnte zügig beginnen und dann kamen auch die ersten Regenschauer. Die Ehrung der Teams wird in Bremen bei der Landesverbandsmeister­schaft/Beginners Cup am 27.05. nachgeholt.

Besonders gefreut hat mich, dass doch einige aus den Vereinen und Verband uns besucht haben und vielen Dank an Burkhard für die tollen Fotos.

Vielen Dank an unsere Eltern die wieder ein tolles Buffet gezaubert haben und das ganze Wochenende unseren Sport unterstützen, ohne Euch würde es nicht funktionieren.

Alle Helfer aus den Vereinen, Kuchenspenden aus den Vereinen, dem Sprecher Jens, Ute als WAV.

Ulrike und Kathrin – Einschreiben und Auswertung. Die wieder starke Nerven hatten (vielleicht sollten wir bei den Rennen einen Info-Stand einrichten, dann haben die Beiden mehr „Ruhe“, denn diese Arbeit erfordert höchste Konzentration!).

Dem Team von Deutschen Roten Kreuz, die trotz Marathon bei uns die Stellung gehalten haben.

Ein Danke an Walddörfer Hundesport und an Wurstwaren Jupiter Repen für die leckeren Würstchen.
Susanne Voß
24.05.2011

Sponsoren

Bergamont

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen