CYCLE Innovate-Bikefitting und die Radrenntage City-Nord

Neues Team - Bewährtes Rennen

160528_1705_CityNord_a_0669.jpg

Foto: Burkhard Sielaff

Philip Kaczmarowski (BSV Radsport Hamburg) kennt die Rennstrecke in der Hamburger City-Nord gut. Siegte er dort doch im letzten Jahr bei den Deutschen Betriebssportmeisterschaften. Die Organisatoren rund um die zweitgrösste Radsport-Veranstaltung in Hamburg, Manfred Schwarz und Wolfgang Büttner, haben in den letzten Wochen alle Hebel in Bewegung gesetzt, um auch in diesem Jahr (13. und 14.5.), den zahlreichen Teilnehmern und Teilnehmerinnen ein in jeder Hinsicht einmaliges wie abwechslungsreiches Radsportprogramm zu bieten. Auch für Philip Kaczmarowski und sein Team, "CYCLE-Innovate Bikefitting", sollte an beiden Tagen die City-Nord Anlaufpunkt sein. Erst kürzlich präsentierte sich das Hamburger Team für die neue Saison:

„Vom Einsteiger zum Rennfahrer“
Mit 6 Damen und 8 Männern startet das Team hochmotiviert in die neue Saison 2017. Spaß, Teamgeist, Gemeinschaft, Erfolg – Wörter, die anlässlich der Teampräsentation von Cycle-Innovate Bikefitting im Suicycle Store auf St. Pauli häufig genannt wurden. Erfolg sei dabei jedoch ein Ergebnis der erstgenannten Wörter. „Die Herausforderung besteht ja bei Hobby-Radlern darin, trotz zeitlicher Beschränkungen durch Beruf oder Studium, das ergonomische Radfahren zu erlernen und zugleich das individuelle Potential des jeweiligen Fahrers zu fördern“, so  Philip Kaczmarowski.

Team2017.JPG

Foto: Rona Rohde

Der ehemalige Tour-De-France Fahrer Jens Heppner nutzte die Team-Präsentation für einen Besuch in der Hansestadt und gab wertvolle Tipps für die anstehende Saison. Begeistert zeigte sich der in Belgien beheimatete ehemalige Profi vom Bikefitting-Konzept zur optimalen Sitzpositions-Analyse. Sich auf dem Rad wohl fühlen um im Training und Wettkampf schnell unterwegs zu sein. „Es gibt in Deutschland kein vergleichbares Konzept für Amateur-Teams im Jedermanbereich“, berichtet der sportliche Leiter Philip Kaczmarowski, rückblickend auf die erste, erfolgreiche Saison 2016. Aus der Taufe gehoben um die norddeutsche Amateuer-Szene zu beleben, getreu dem Motto: „Vom Einsteiger zum Rennfahrer“, bestätigt der Erfolg das Konzept: Bei der Specialized-Rennserie im schleswigholsteinischen Flintbek landete sowohl bei den Herren als auch bei den Damen meist ein Teammitglied auf dem Podest. Doch damit nicht genug: Teamchef Philip wurde Deutscher Meister, Betriebssport-Weltmeister und Betriebssportler des Jahres 2016. Hierauf darf er zu Recht stolz sein. Noch stolzer ist der Rad-Enthusiast jedoch auf sein Team. Der freundschaftliche Umgang miteinander, die gegenseitige Trainings- und Wettkampfmotivation sowie die positive Außendarstellung. „Wir wollen auch abseits der Rennstrecke Vorbilder sein, für die Themen Sport, Fitness und Gesundheit sensibilisieren sowie Vorbilder für den Nachwuchs sein“. Sportliche Ziel für 2017 sind 120 000 gemeinsame Trainings- und Wettkampfkilometer, Teilnahme an norddeutschen Rennen, Gewinn der deutschen Betriebssportmeisterschaft sowie eine Medaille, am liebsten die goldene, bei der Europameisterschaft im belgischen Gent.

160528_1553_CityNord_a_0208.jpg

Foto: Burkhard Sielaff

Für Manfred Schwarz und Wolfgang Büttner ist eine Gold-Medaille nicht das erklärte Ziel. Für sie heißt es, wie in jedem Jahr, anzupacken, um die grösste Radsportveranstaltung in Hamburg, die ehrenamtlich organisiert und veranstaltet wird, bestens vorbereitet über die Bühne zu dirigieren. Auch 2017 heißt es wieder, über ein Rundtreckenrennen für Jedermann, ein aufstiegsrelevantes Kriterium für Lizenzfahrer, Einzel-, Paar- und Mannachaftszeitfahren bis zu den schon über Hamburgs Grenzen hinaus bekannten Fixed-Gear "Waterkant-Krit" ist jede Menge Radsport geboten. Worauf freut man sich da als Veranstalter am meisten? "Auf die Ausweitung des Programms am Samstag im Bereich Lizenzsportler - beim Einzelzeitfahren jetzt drei Nachwuchsklassen ( Neu U15) und - ein eigenes Einzelzeitfahren für die Frauen.  Auch die Senioren fahren in eigner Wertung. Das Eliterennen zählt zum Aufstieg. Und das unsere Planung aufgeht, wir spielen die Rennen, Startzeiten, Fahrtzeiten durch - alle sollen ja " Raum" auf den breiten Straßen finden. Einzelzeitfahren auf einem Rundkurs ist schon eine Besonderheit" fasst Wolfgang Büttner zusammen. Ihr habt jetzt auch noch zusätzlich ein PAARZEITFAHREN mit im Programm - ist das eher was für reine Spezialisten, das gibt es ja, wie auch euer 4er MZF, nicht so oft im (nord)deutschen Rennkalender? "Ganz klare Ausrichtung auf den Breitensport! Wir schreiben die Zeitfahren am Sonntag als "Jedermann" aus. Die Anregung kam aus meinem Heimatverein dem RSC Kattenberg, es gab einmal eine gut besuchte Veranstaltung in Henstedt- Ulzburg mit Paarzeitfahren. Wir erhalten nach der Ankündigung die Rückkoppelung: Da möchten wir mitmachen."

160528_1536_CityNord_a_0081.jpg

Foto: Burkhard Sielaff

"Für uns als Veranstalter etwas " gefährlich" es könnte zu Lasten der 4er Beteiligung gehen. Der Aufwand für das vorbereitende Training beim 4er ist erheblich, da ist die Versuchung groß auf den 2er umzusteigen.Betriebssport und Mannschafts-Vierer sind das "Kernthema" der City-Nord Radrenntage und diese Wettbewerbe bleiben für die Ausrichter im Zentrum der Veranstaltung. Bei den anderen Wettbewerben sind wir beweglich - wir schöpfen das Zeitpotential für  Samstag  13.05. voll aus. Für den 14.05. Sonntag sahen wir bei der Planung noch "Freie Zeiten". Letztes Jahr feiertet Ihr euer 10-jähriges - da steckt also schon etwas an Tradition dahinter. Zudem ist es nach den Hamburg Cyclassics, das grösste, umfangreichste Radsport-Event in Hamburg - wenn Du Dir etwas für Euer Rennen aus Veranstaltersicht wünschen könntest, was wäre das? Wolfgang Büttner: "Die City-Nord Radrenntage haben ein hohes Potential. Das wurde bisher nur von einer kleinen Guppe erkannt, von dieser wird die Veranstaltung Schritt für Schritt ausgebaut. Es sind Lizenzrennen dazu gekommen. Aus der Erfahrung und dem Schwerpunkt Mannschaftszeitfahren wurden abgeleitet: Einzelzeitfahren und jetzt Paarzeitfahren. Übrigens Paarzeitfahren war vor 15 Jahren noch Bestandteil der Landesmeisterschaften.
Für sinnvoll halte ich eine stärkere Zusammenarbeit der Radsportvereine innerhalb von Hamburg. Der FC St. Pauli Radsport hat es vorgemacht, mit der Integration der Wettbewerbe "Fixed Gear" (Bahnräder) haben wir eine kompetente Zusammenarbeit und Bereicherung der Veranstaltung. Nicht nur wünschenswert sondern " ein Muss" ist künftig die Termin-Abstimmung im Hamburger Großraum. Wir haben unser Programm so gestaltet, daß am Sonntag keine Lizenzrennen angeboten werden. Lizenzfahrer können am Samstag  in der City Nord um Ranglisten- und Aufstiegspunkte kämpfen und am Sonntag in Rellingen (CITY GIRO RELLINGEN) - die Teilnahme lohnt sich auch bei weiter Anreise in den Norden. Bei rechtzeitiger Abstimmung findet sich auch ein Zeitfenster an beiden Tagen  z.B. für eine "Nachwuchsklasse" - im Sinne einer kleinen " Rundfahrt". Derartige Überlegungen erfordern frühzeitige Kooperation und Blick auf "das Machbare" - die Youngclassics sind nun mal Geschichte."

150509_Rennen_CityNord_0003.jpg

Foto: Burkhard Sielaff

Und noch ein "Superlativ" vermögen die beiden treibenden Kräfte der 2-tägigen Radrenntage, Schwarz und Büttner anzumerken: "Bei der Frage nach dem "umfangreichsten Radsport-Event in Hamburg" denke ich auch an die Ausschreibung bei rad-net. Mit 21 Wettbewerben und den unterschiedlichen Teilnehmerkreisen erzeugen wir eine " gigantische" Ausschreibung, vermutlich die umfangreichste im ges. BDR. Das kostete uns einige Wochen Planung und die Ausschreibung ist auch nicht einfach zu lesen für "unsere Kunden". Dahinter steht die Maßgabe, das wir alle Rennen "regelkonform" ausschreiben wollen und das gelingt uns auch seit einigen Jahren. Der Teilnehmer sucht sich dann seine passenden Wettbewerbe aus bei der Anmeldung - er weiß ja, ob er Betriebssportler, Lizenzsportler oder Jedermann ist. Bei den 4er Mannschaften helfen wir auch gerne, wenn dort fragen zur Zusammensetzung entstehen." Alles nur nicht Langweilig - die CITY-NORD RADRENNTAGE am 13. und 14. Mai. Alle Informationen zum Veranstaltungsprogramm und den Anmeldemöglichkeiten unter: http://www.radsport.bsv-hamburg.de/ und  http://my4.raceresult.com/69355/?lang=de

Rona Rohde/Joerg Steffens
09.03.2017

Sponsoren

Dello
Biehler Sportswear
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Cross-LVM Nord 2017
    18.10.2017: Ausschreibung online - Anmeldung möglich: Für die LANDESVERBANDSMEISTERSCHAFTEN im CYCLOCROSS am 26.11. in Zeven
  • In München erfolgreich
    15.10.2017: Max Lindenau (STEVENS Racing-Team/RV Germania) sicherte sich den dritten Rang beim Deutschland Cup-Cross Rennen in München
  • Sportlicher Leiter
    13.10.2017: Kurzfristig angesetzt wurde ein Weiter/-Ausbildungslehrgang "Sportlicher Leiter" beim LV MV in Schwerin: 04.11. - Anmeldungen unter radsport-mv.de
  • Präsidiumssitzung
    09.10.2017: Die nächste Präsidiums- und Verbandsratssitzung findet
    am 23.10.17 um 19:00 Uhr beim NDR statt

U19-Bundesliga News

Nachrichten von der U19-Bundesliga weiter

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen