Radball

radball_gross.jpg

Foto: Bongarts/Sebastian Schupfner

Radball wird in der Sporthalle als Mannschaftssportart betrieben. Eine Mannschaft besteht aus zwei Spielern. 

Das eigentliche Sportgerät - ist ein spezielles Rad mit besonderem Lenker, die Nabe ist ohne Freilauf (zum Vor- und Rückwärtsfahren). 

Das Feld ist 14x11 Meter groß. Der Ball besteht aus Stoff und ist hart. Er wiegt ca. 500 Gramm und hat einen Durchmesser von 17 Zentimetern. 

Das Spiel ist schnell und kämpferisch, verlangt Geschicklichkeit und eine gute Kondition. 

Die Spielzeit beträgt 2 mal 5 bis 7 Minuten. Die Spielstärken der einzelnen Mannschaften ist ähnlich wie im Fußball aufgeteilt: 1. und 2. Bundesliga, Oberliga, Landesliga usw.

Radball wird in Hamburg angeboten von:

Sponsoren

Star
Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Sieg in Kiel
    18.06.2017: LUCAS CARSTENSEN (HRG/Team Embrace The World Cycling) gewinnt das 69. Kieler-Woche Radrennen in der A/B-Elite vor Leon Rohde (Sunweb DT)
  • Weiter erfolgreich
    17.06.2017: In Flintbek siegte LUCAS CARSTENSEN (HRG/Team Embrace The World Cycling) vor Max Lindenau (RV Germania/Stevens Racing Team)
  • Punkte für Seubert
    14.06.2017: Timon Seubert (FC St.Pauli/Suicycle Track Team) holt beim dritten Lauf zum Suicycle-Bahnpokal auf der Bahn in Hamburg den Tagessieg in der Männer-Wertung
  • Präsidiumssitzung
    12.06.2017: Die nächste Präsidiumssitzung findet am
    26.06.2017 um 19:00 beim NDR Raum K7
    statt

U19-Bundesliga News

Nachrichten von der U19-Bundesliga weiter

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen