Ziel: Winsen (Luhe)

Radsternfahrt im nördlichen Niedersachsen

Radsportbegeisterte aus Niedersachsen und Hamburg können sich noch bis zum 27. Juni 2008 für die Radsternfahrt "Tag der Niedersachsen" anmelden. Sie führt in diesem Jahr am 4. Juli nach Winsen (Luhe).

Der niedersächsische Minister für Inneres, Sport und Integration, Uwe Schünemann, der auch zugleich Schirmherr der Veranstaltung ist, wird zusammen mit der Winsener Bürgermeisterin Angelika Bode und der Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann das Feld auf der letzten Teilstrecke begleiten. Darüber hinaus wird Minister Schünemann die Radfahrer um 16.00 Uhr auf der Bühne des Landessportbundes begrüßen.
 
Mit der Radsternfahrt zum 28. "Tag der Niedersachsen" nach Winsen (Luhe) soll allen Radsportbegeisterten in Niedersachsen Gelegenheit gegeben werden, interessante Regionen des Landes kennen zu lernen.

Der erste Stern startet um 10.00 Uhr in Tostedt und führt über Holm-Seppensen nach Ramelsloh. Nach 51 km trifft das Fahrerfeld um 15.00 Uhr in Winsen (Luhe) ein. Der zweite Stern wird von Bad Bevensen um 10.00 Uhr starten und führt über Melbeck nach Westergellersen, bis die Fahrer um 15.05 Uhr nach 53 zurückgelegten Kilometern die Grundschule Borsteler Grund in Winsen (Luhe) erreichen. Die Radfahrer des dritten Sterns werden um 10.00 Uhr in Bleckede starten. Die Wegstrecke verläuft über Scharnebeck nach Handorf. Die Ankunft ist nach 52 km um 14.55 Uhr in Winsen (Luhe). Vom Sammelpunkt an der Grundschule Borsteler Grund fahren die drei Stern-Gruppen gemeinsam zur Veranstaltungsbühne des Landessportbundes Niedersachsen. 

Weitere Informationen:

Anmeldungen nimmt der Organisator der Radsternfahrt entgegen: Günter Kramme, Himmelsthürer Straße 1 in 31137 Hildesheim; Tel.: 05121/64338
E-Mail: guenter.kramme@arcor.de bis zum 27.06.2008 entgegen. 

MSz

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumsssitzung
    10.02.2020: ACHTUNG: Die nächste Präsidiums­sit­zung am 23.03.2020 beim NDR wird hiermit ABGESAGT!

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen