Auch bei Schmuddelwetter ist alles geregelt.

RTF - Winterwertungskarten

2012-02-19-006.jpg

Fotos: Burckhard Sielaff

Harald Lerche, seit Jahren  "die Säule"  im Hamburger Radsportverband  (Geschäftsstelle & Vizepräsident Wirtschaft, Finanzen und Marketing) weist auf das Thema "Winterwertungskarte" hin:

Die RTF-Jahreswertungskarte wird mit einer kalendarischen Laufzeit (bis 31.12.) jährlich neu von den LV-Geschäftsstellen ausgestellt.
Die Saison endet und beginnt z.T. aber bereits Mitte Oktober. Bekannterweise geben die Sportler deshalb ihre RTF-Jahreswertungskarten im Oktober zur Auswertung an den Bezirks- oder LVFachwart.
Für den Zeitraum zwischen Mitte Oktober 2013 und dem Erhalt der RTF-Jahreswertungskarte 2014 ist daher folgendes Verfahren vorgesehen:

Dokumentation der Teilnahme:
Der BDR veröffentlicht die sogenannte "WINTER"-Wertungskarte 2013/14 zum
Herunterladen auf seiner Internetseite. Sie ist vom Sportler komplett auszufüllen und wird für die spätere Teilnahmebestätigung bei der Anmeldung abgegeben.

Die "WINTER"-Wertungskarte dient als Übergangsnachweis für Country-Tourenfahrten sowie RTF- und CTFPermanente und wird in der kommenden Saison nur zusammen mit der offiziellen RTFJahreswertungskarte 2014 gewertet - nicht allein.

Sie ersetzt damit die bisher gängige Praxis des Einzelbelegs und soll die Auswertungsarbeit für den Bezirks-/Landesverband erleichtern.


Startgeld:
Nach Abgabe des Originals können die Sportler eine Kopie der roten Jahreswertungskarte 2013 und ihre zugehörige Rückennummer als Grundlage für das geringere Startgeld vorlegen. Die "WINTER"-Wertungskarte dient nur für die Teilnahmebestätigung!


Radsport Verband Hamburg e.V.
Geschäftsstelle
Harald Lerche

Volker Quast
26.09.2013

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumsssitzung
    10.02.2020: ACHTUNG: Die nächste Präsidiums­sit­zung am 23.03.2020 beim NDR wird hiermit ABGESAGT!

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen