Jahreshauptversammlung des Radsport-Verbands Hamburg

RVH zeigt Geschlossenheit: Funktionen vollständig besetzt - es geht voran!

Die Jahreshauptversammlung (JHV) vom letzten Wochenende war für den Radsport-Verband sehr erfolgreich. Seit Jahren wurden zum ersten Mal wieder alle Funktionen in den Bereichen Vorstand und Fachwarte vollständig besetzt: Bewährte und neue Kräfte wollen den RVH und seine Vereine voranbringen!

Es hat auf der Versammlung natürlich auch kritische Diskussionen gegeben. Aber schließlich sind die Anwesenden bei den Wahlen – mit sehr großen Mehrheiten – meinen Personalvorschlägen gefolgt. Dafür bin ich dankbar. Dies zeigt, dass wir – nach verschiedenen, auch heftigen Kontroversen insbesondere hinsichtlich des heißen Themas „Doping“ – wieder zu einer großen Geschlossenheit zurückfinden. Dabei lege ich Wert darauf, ebenfalls eng mit dem BDR sowie den Medien zu kommunizieren und zu kooperieren.

Eine solche Geschlossenheit ist auch unabdingbar, wenn es um eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sponsoren, staatlichen Institutionen, Parteien und Verbänden sowie dem HSB geht. Ich freue mich, dass die JHV eine noch intensivere Kooperation mit Vattenfall Europe beschlossen hat. Insgesamt ist der Verband aber auf die Hilfe aller Vereine und ihrer Mitglieder angewiesen.

Auf der JHV war man sich einig: 
  • In Hamburg hat es im vergangenen Jahr und auch schon im Jahre 2007 herausragende sportliche Erfolge gegeben; die sportliche Power gilt es, auszubauen – zusammen zum Beispiel mit unserem neuen Landestrainer, Michael Gaumnitz. Höhepunkte der nächsten Saison werden vor allem sein: Die Vattenfall Cyclassics (mit den Jedermann-Rennen und den YoungClassics), die Norddeutschen Meisterschaften und die DM Nachwuchs.
  • Die Mitgliederzahlen entwickeln sich weiterhin positiv – weit über 2000 Sportler sind bei uns Mitglied.
  • Die Verwaltungs- und Finanzverwaltung klappt.
  • Der RVH ist zunehmend erfolgreich vernetzt – im Gesellschafts- und Verwaltungssystem der Freien und Hansestadt Hamburg.

In diesem Sinne grüßt
herzlich


Manfred Schwarz
1. Vorsitzender

PS: Zum Fall Jan Ullrich und den heftigen Kontroversen um ihn in der Öffentlichkeit möchte ich heute nur Folgendes anmerken: Er hat den deutschen Radsport zu einer vorher nicht geahnten Blüte geführt – schade, dass seine Karriere jetzt auf eine Weise endet, wie es am Montag auf der „historischen Pressekonferenz“ in Hamburg deutlich geworden ist.

 
28.02.2007

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Nachwuchstraining
    21.04.2022: Jetzt die aktualisierten Trainingstermine für den Nachwuchs downloaden

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Website durchsuchen