STEVENS Bahn-Pokal

Sommer-Bahn bei 30 Grad

160525_2003_Bahnpokal_0720.jpg

Foto: Burkhard Sielaff

30 Grad unterm Zeltdach der RADRENNBAHN HAMBURG in der Hagenbeckstrasse. Das muss Sommer sein. Ebenfalls der fünfte und damit vorletzte Lauf zur STEVENS Bahn-Pokal-Serie. In der U15-Klasse waren wieder viele da. Diese punkteten auch wieder fleißig für die Endabrechnung der Serie im September. Der Harburger JASPER-LEVI PAHLKE konnte sich mit der vollen Punktzahl vor der Jahrgangs-Konkurrenz durchsetzen. DANIEL PRIEN (RGH) ist es aber, der mit 211 Punkten die Gesamtführung für sich deutlich beansprucht. Ebenfalls deutlichst liegt FINN-LUKAS SIEBOLD (RGH) in der U11-Wertung vorne. Genau wie MALTE SIGMUND (FC St.Pauli) und MARLA SIGMUND (FC St.Pauli) in der U13 und U15w. Ihre ersten Wertungs-Runden auf der schiefen Bahn drehte KLARA MEUSBURGER (RGH). Als Belohnung gab es dafür den Tageserfolg und Platz eins in der U11w. KATHARINNA ALBERS (RGH) siegt in der U17w mit 45 Punkten. Dazu fährt sie im direkten Vergleich zu den startenden Frauen die schnellste Zeit auf 250 und die eintausend Meter Distanz. Bei den Frauen ist ANNE-JOSEPHE BERTRAM (RV Germania) weiterhin Spitze. SILKE KEIL (MC Pirate) konnte jedoch durch ein engagiertes Punktefahren wertvolle Zähler gut machen. Im Gesamtergebnis heißt das, 206 Punkte für BERTRAM und 142 Punkte für KEIL. Auf Rang drei folgen Punktgleich STEFANIE WASMUNDT (Itzehoe) und KIM KOHLMEYER (FC St.Pauli) mit jeweils 91 Wertungspunkten. TOM-LUCA ROHDE ließ in der U17-Kategorie nichts anbrennen und setzte sich weiter von der Konkurrenz ab. Bei der Tageswertung konnte ihm HAUKE SCHWARM (RGH) nicht gefährden, so dass er nun in der Gesamtabrechnung mit 219 Punkten vor dem nicht teilnehmenden LOUIS LEX (HRG, 124 Punkte) liegt. Keine Tageszähler konnten in der U19-Wertung vergeben werden. Hier traten keine Fahrer bzw. Fahrerinnen an.

160525_1924_Bahnpokal_0572.jpg

Foto: Burkhard Sielaff

In der ELITE der Herren war es einzig PHILIPP PRIEN der antrat. Er nutzte die Gunst der Stunde und setzte sich mit dem Tageserfolg auch an die Spitze der Gesamtwertung. Mit 164 Punkten ist er nun vor AIMO HELBACH (RV Germania, 112 Punkte) und MAX LINDENAU (RV Germania, 119 Punkten) platziert. Seine Zeiten auf 250 Meter: 15:25 und auf die ein tausend 37:13 Sekunden. Die Senioren lassen sich ebenfalls nicht abschütteln und noch viel weniger abschrecken: LARS KNELLER (FC St.Pauli) und LARS ERDMANN (RV Germania) sind die zwei, an denen kein Weg vorbeiführt. KNELLER konnte dabei ERDMANN in beiden Zeitfahren mit dem entscheidenden Wimpernschlag distanzieren. Im finalen Punktefahren über 60 Runden waren es mutige Attacken von JÖRG BERTRAM (RV Germania), die ihm jene Punkte bescherten, sich von RÜDIGER LOMB (FC St.Pauli) abszusetzen. Lachender Dritter war jedoch ROBERT KARRASCH (MC Pirate), der im Zieleinlauf vor ihnen das Rennen beendete.

Hier folgen die Ergebnisse vom vierten unhd fünften Lauf des STEVENS Bahn-Pokals 2016 sowie der aktuelle Gesamtstand vor dem abschließenden sechsten Lauf am 7. SEPTEMBER:

http://www.radsport-hh.de/pdf/SBM/sbm2016/ergebnisse_4_lauf.pdf

http://www.radsport-hh.de/pdf/SBM/sbm2016/ergebnisse_5_lauf.pdf

http://www.radsport-hh.de/pdf/SBM/sbm2016/gesamtstand_5_lauf.pdf

Joerg Steffens
22.07.2016

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    09.11.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 25.11.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen