Elbe Classic RTF 15.04.

Start in die RTF-Saison naht

HRG01.jpg

Foto: HRG

Darauf freut sich der Breitensportler: Endlich wieder Radtourenfahren - am Sonntag 15. April veranstaltet die HRG (Harburger Radsportgemeinschaft von 1951 e.V.) die erste organisierte Radtourenfahrt (RTF) des Jahres im Hamburger Raum und eröffnet damit offiziell die Radler-Sommersaison. Sie dient wie die anderen folgenden RTFs vielen Hamburger Hobbyradsportlern als ideale Vorbereitung auf die Cyclassics. Startort ist zum zweiten Mal die CU-Arena, Am Johannisland 2-4 in Hamburg-Neugraben.

Die Strecken durch die Harburger Berge und den Landkreis Harburg sind ausgeschildert und führen jeweils zum Startpunkt zurück. Nach jeweils ca. 30 km sind in Buchholz und Grauen Verpflegungspunkte eingerichtet. Drei Strecken sind identisch zu den Vorjahren, d.h. es geht über den „Scharfrichter“, d.h. den Anstieg „Schwarze Berge“ in Ehestorf aus Hamburg heraus, durch Vahrendorf nach Langenrehm, wo der nächste lange Anstieg wartet, bis dann die erste Kontrolle beim Fahrradcenter im Gewerbegebiet Buchholz erreicht wird. Weiter geht es über Hittfeld/Tötensen und anschließend über die Rosengartenstraße nach Grauen zur zweiten Kontrolle. Bis dahin werden weitere Höhenmeter gesammelt. Ab dort können die Fahrer eine 30 km Schleife in den Süden bis nach Drehstedt und ggf. danach eine weitere 36 km Schleife über Moisburg, Beckdorf, Wiegersen und Hollenstedt drehen, um dann von Grauen durchs Alte Land (Rübke) nach Neugraben zurück zu kommen.

HRG02.jpg

Foto: HRG

Gestartet wird zwischen 9 und 11 Uhr in überschaubar großen Gruppen. Die Verpflegungsstelle in Buchholz ist bis ca. 12 Uhr und die in Grauen bis ca. 14.00 Uhr geöffnet. Parkplätze sind im Bereich der CU-Arena reichlich vorhanden, so die Veranstalter. Empfohlen wird aber die Anreise mit der S-Bahn oder dem Rad. Der Bahnhof Neugraben ist nur eine Minute mit dem Fahrrad vom Startort entfernt. Es bietet sich – insbesondere für die etwas langsameren Fahrerinnen und Fahrer – eine möglichst frühe Startzeit an. Da alle Teilnehmer vor dem Start registriert werden müssen, sind die Anmeldeschalter bereits ab 7.30 Uhr geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Anmeldegebühr von unverändert 10 Euro (zuzüglich 5 Euro Pfand für die Rückennummer) für nicht in Radsportvereinen organisierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen wird vor Ort erhoben. Für Wertungskarteninhaber beträgt die Teilnahmegebühr unverändert 5 Euro. Wegen des erfahrungsgemäß großen Andrangs wird empfohlen, das aktualisierte Anmeldeformular von der Homepage http://www.harburger-rg.de herunterzuladen und ausgefüllt zur Veranstaltung mitzubringen.

hrg-4.jpg

Foto: Burkhard Sielaff

Im Start- und Zielbereich werden außerdem vor und nach der Veranstaltung Kaffee und Kuchen sowie danach auch Würstchen und alkoholfreie Getränke zu günstigen Preisen angeboten. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Im vergangenen Jahr nahmen über 1.000 fahrradbegeisterte Menschen bei schönem Wetter teil.

Eine Woche später geht es dann am 22. April gleich mit Rudi-Bode-RTF ab Hamburg-Hamm weiter. Nähere Informationen finden sich auf der Homepage des veranstaltenden RV Endspurt Hamburg von 1905 e.V. unter http://www.endspurt-hamburg.de/. Auch dort bleiben sicherlich keine Wünsche offen. Einem guten Start in die Freiluftsaison steht also nichts im Wege.

Bernhard Buscham
25.03.2018

Sponsoren

Stevens
Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    13.06.2018: Die nächste Präsidiumssitzung findet am 25.06.18 um 19:00 Uhr beim NDR statt
  • Sinske machts
    13.06.2018: Tagessieger Yannick Sinske (Team Cyclefix Hamburg) ist neuer Gesamtführender des Suicycle-Bahnpokals. Bei den Frauen ist weiterhin Silke Keil (RG Uni) vorn.
  • RTF und Marathon
    10.06.2018: Die RG Hamburg-RTF mit Deutschalnd-Cup & NordCup-Radmarathon startet am 24.06. ab Gesamtschule Waldörfer (Ahrensburger Weg 30)

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen