Harburger im Einsatz

Team Sparkasse Harburg unterwegs in Europa

Während sich die Profis durch Frankreich und Benelux quälten, zogen es die Harburger Jungs vom Team Sparkasse Harburg-Buxtehude vor, an drei Etappenfahrten in Tschechien und Österreich teilzunehmen.

4-Etappenfahrt um den Milchpreis

Bereits vom 10. - 12.07.2009 fuhr ein Jugendteam unter Führung von Bernd Lehmann nach Louny/Tschechien, und starteten zur dortigen 4-Etappenfahrt um den Milchpreis. Nach erfreulich schneller sechsstündiger Anreise über Dresden ins südliche Erzgebirge erwartete die HRG'ler dann der Schock. Die Unterkunft war diesmal eine heruntergekommenen Absteige. Bernd zog es daraufhin vor, seine freie Zeit lieber vor der Tür als in dem Gebäude zu verbringen. Noch schlimmer erwischte es Sebastian Beyer. Abends bekam er kaum was zu essen herunter. Und das wenige ließ er dann auch vor Beginn der ersten Etappe hinter der Hecke liegen (Magen verdorben). Basti überstand daraufhin die erste Etappe nicht.

Zum Rennen: Vorgewarnt vom letzten Jahr gingen Felix Rieckmann und Julian Lehmann in die erste Etappe. Sie sollte wie immer die Vorentscheidung bringen. Bereits nach 5 von 77 km bildete sich am Berg die erste Spitzengruppe, die dann bis zum Ziel einen Vorsprung von 4 Minuten herausfuhr. Mit dabei war auch Felix, der den 5. Etappenrang bei der Bergankunft belegen konnte. Julian wurde 19.

Am folgenden Tag standen zwei Etappen auf dem Plan. Morgens ging es zum 10 km Einzelzeitfahren, wo Felix den 14. und Julian den 40. Rang belegte. Nachmittags wurde noch ein Bergrundstreckenrennen im Gewerbegebiet von Louny gefahren. Hier belegte Felix den 7. Rang. Julian wurde 40.

Die letzte Etappe über 75 km war wieder auf einer bergigen Runde mit Bergankunft. Auch hier mischte Felix wieder vorne mit. Er wurde 6., Julian 19. Im Gesamtergebnis von 109 Startern belegte Felix den 7. und Julian den 47. Rang.

Regionem Orlicka Lanškroun 2009
Vom 24. - 26.07.2009 fuhr das Sparkassenteam zur 23. Jugendetappenfahrt  "Regionem Orlicka Lanškroun 2009"  in Tschechien. Dort erwartete Felix Rieckmann, Tosan Teetzmann, Max Nabrotzky, Jannick Geisler und Jan Konert ein Etappenrennen, das bis ins südliche Riesengebirge auf fast 1000 m Höhe führte. Betreuer Christian Politt nahm in Berlin noch den ehemaligen LV-Trainer Bohumil Pavlicek in den Vereinsbus mit auf und schaffte es dann, in neun Stunden 900 km zu fahren.

Die bergigen Rennen erforderten von den Fahrern alles ab. Unsere Flachlandradler taten sich mehr oder weniger schwer in den Bergen, aber mit Jannick als Speerspitze war das Team stets in den vorderen Reihen zu finden. Zweimal Platz 9 waren einen tolle Ausbeute. Auf der letzten Etappe wagte Jannick den Versuch, um den Etappensieg und damit auch ums Rundfahrtergebnis zu fahren. Die Attacke 15 km vor dem Ziel schien schon zu glücken, aber auf den letzten 5 km schmolz der Vorsprung wie Eis in der Sonne, so dass das Führungstrio noch eingeholt wurde. Im Gesamtergebnis belegte Jannick den 17. Platz von 85 Startern. Felix schaffte es, sich das Führungstrikot des jüngeren Jahrgangs zu sichern, Glückwunsch. Die anderen drei Teamfahrer hatten öfters ihre Wunden zu lecken, sind sie doch mehrfach gestürzt. Von Tag zu Tag steigerten sie sich und hatten sich schließlich auch ans Profil gewöhnt.

35. Oberösterreich-Rundfahrt
Zu guter Letzt startete Jannick Geisler vom 07. - 09.08.2009 noch bei der 35. Oberösterreich-Rundfahrt, einer 3-Etappenfahrt für 9 Nationen und 120 Starter in der Nähe von Linz. Jannick erhielt die Einladung am letzten Tag seines Harztrainingslagers vom LV Niedersachsen und reiste von dort direkt an. Dementsprechend waren die Beine auf der ersten Etappe schlecht. Er verpasste die Spitzengruppe und kam lediglich nach 109 km im Hauptfeld an. Der zweite Tag ging über bergige 110 km, mit einer im Juniorenbereich höchst seltenen Bergankunft. Das Feld zerbröselte dabei in viele Grüppchen. Jannick kam auf einen tollen 9. Rang, drei Sekunden hinter dem Sieger. Am letzten Tag hieß es aufgepasst, weil es regnete. Trotz vieler Stürze konnte sich Jannick nach 120 km als 18. wieder vorne platzieren. Im Gesamtergebnis belegte er den 30. Rang.

Zur gleichen Zeit fuhr das Sparkassen U 17-Team der HRG in Kolding/Dänemark. Felix war von Anfang an aufmerksam und konnte sich zusammen mit 4 weiteren Fahrern aus dem Hauptfeld lösen. Nach 75 km siegte er im Endspurt. Teamkollege Tosan Teetzmann montierte schließlich auch hinten im Feld noch und wirde mit dem 9. Rang belohnt.

Zu guter Letzt fahren zur Zeit wieder einige Hamburger Junioren bei der 4-tägigen Regio-Tour in Südbaden mit. Enno Quast vom HRV startet fürs Team Rheinhessen und Jannick Geisler fährt wieder in der Auswahl des LV Niedersachsen. Ergebnisse dazu demnächst in rad-net.de.
Frank Plambeck
26.08.2009

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Lehrgang Sportlicher Leiter
    03.10.2019: Am 19.10.19 findet in Hamburg ein Lehrgang zum Erwerb einer Sportlicher-Leiter-Lizenz, Schwerpunkt Straße/Cyclo-Cross statt.
    Näheres und Anmeldung
  • Präsidiums- und Verbandsratssitzung
    03.10.2019: Die nächste Präsidiums­- und Verbandsratssitzung findet am 28.10.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen