Breitensport wird digital

Wertungskarte ade - hallo App

Logo BDR Breitensport quer V1 groß.png

Die BDR App soll der digitale Nachfolger der rosa Wertungskarte zu werden. Die Vereine stellen ihre Veranstaltungen in der App ein, der Nutzer kann sich dann digital anmelden. Die App wird für die Nutzer kostenlos, wer sich einen Startgeldvorteil sichern will und gefahrene Kilometer sammeln möchte, kann die so genannte "Breitensport-Lizenz" lösen. Weitere Details lassen sich der Präsentation des BDR entnehmen, die er uns zur Verfügung gestellt hat.

https://www.radsport-hh.de/pdf/bdr/BDR-APP-LVs.pdf

Kurz vor dem Nikolaus lässt uns der Vizepräsident Breiten- und Freizeitsport des BDR, Bernd Schmidt, über eine Medien-Info vom 02.12.2022 noch aktuelle Infos zukommen, die wir gerne mit Euch teilen möchten:

BDR-APP geht auf die Zielgerade­

­­­­­­Zum 01. Januar soll die BDR-APP starten und alle Gremien arbeiten mit Hochdruck an der Realisierung. „Wir befinden uns auf der Zielgeraden, die Basics stehen und es geht um die Feinabstimmung“, berichtet BDR-Vizepräsident Bernd Schmidt. Die BDR-APP startet mit dem Modul „Breitensport“ und hier insbesondere mit der „Digitalen Wertungskarte“.

Als Basics bezeichnet werden die Daten der App-User, die Veranstaltungen des SKODA-Breitensportkalenders, die Voranmeldung für eine Veranstaltung, die Einschreibung bei einer Veranstaltung, die Ergebniserstellung und die Auswertung der Ergebnisse. Am letzten Wochenende hat es einen Feldversuch in Waltrop gegeben, der frische Erkenntnisse, aber auch viele Bestätigungen gebracht hat. Tenor der Tester: Das ist ja einfach!

Aktuell vergleicht Schmidt die Entwicklung der APP mit einem Adventskalender. „Das ist so dynamisch, da gibt es täglich Neues, neue Entwicklungen und neue Absprachen sind zu treffen.“ Er wünscht sich die fertige APP mit Schleifchen unter dem Weihnachtsbaum. Parallel finden Info- und Schulungsveranstaltungen für die Landesverbände statt. Für die Breitensportler ändert sich im Hintergrund gar nicht so viel. Wer die neue „Breitensport-Lizenz“ haben möchte, das ist praktisch die digitale Wertungskarte, der bestellt sie wie gewohnt bei seinem Verein und der Verein leitet die Bestellung weiter an den Landesverband. Die Landesverbände erhalten eine „Lightversion“ der Sewobe-Mitgliederverwaltung, erstellen einen Freischaltcode, mit dem die Sportler dann die BDR-APP aktivieren, die sie vorher in Google Play oder im App Store runtergeladen haben.

In der kommenden Woche tagt der BDR-Verbandsrat in Frankfurt, dort wird es auch finanzielle Abstimmungen im Zusammenhang mit der BDR-APP geben. Die APP an sich ist kostenlos, die neue Breitensport-Lizenz wird für 2023 so viel kosten wie aktuell die Wertungskarte. Weitere Informationen folgen garantiert noch in diesem Monat. Es bleibt spannend!

Bernd Schmidt, Vizepräsident Breiten- und Freizeitsport Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Arne Naujokat
23.11.2022

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Nachwuchstraining
    13.09.2022: Das Protokoll der letzten Präsidiumssitzung ist online.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Website durchsuchen