Radsportabzeichen

Zeitfahren am 30.04.2011

Radsportabzeichen.jpg
Ein paar mehr Starter für das Zeitfahren hätten es schon sein können. Dafür waren sie gut trainiert. Es reichte bei allen für „Gold“. Unser Breitensportbeauftragter Peter Prautsch, hat sich eine 5 Kilometer-Runde an der Süd-Ost-Ecke von Wilhelmsburg ausgeguckt. Gute Straßen, flach und verkehrsarm, aber mit Wind. Für 20 km musste man 4 Mal rum und etwas aufrunden. Vorab gab es eine theoretische Debatte über die Strecke. In der Praxis hat sich aber keiner verfahren. Peters Ausschilderung wird geholfen haben.

Das Radsportabzeichen kann jeder erwerben. In der Regel muss man dazu ein Zeitfahren absolvieren (die 20 km), eine längere Strecke (z.B. 150 km) in einer bestimmten Zeit absolvieren und eine gewisse Jahreskilometerzahl nachweisen. Das Zeitfahren wird extra abgenommen, die anderen Prüfungen macht man bei den zahlreichen Radtourenfahrten so nebenbei. Im Detail gibt es viele Altersklassen und die Saisonleistung kann durch Sprintkraft oder durch Geschicklichkeitsfahren ersetzt werden.

Peters nächster Termin für die Abnahme des Zeitfahrens ist der 25.06. am gleichen Ort.
Burkhard Sielaff
02.05.2011

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumsssitzung
    10.02.2020: ACHTUNG: Die nächste Präsidiums­sit­zung am 23.03.2020 beim NDR wird hiermit ABGESAGT!

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen